Rezept Bagels

Line

Der amerikanische Bagel ist ein perfekter Snack für zwischendurch: Pur oder mit Salzbutter und Parmaschinken belegt ein Genuss!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
12 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
1 Hefeteig - 50 Rezepte
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 225 kcal

Zutaten

1 Würfel
frische Hefe (42 g)
1 EL
2 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe zerbröckeln, mit 1 Prise Zucker bestreuen und mit 325 ml lauwarmem Wasser glatt rühren. Hefewasser und 1 TL Salz zum Mehl geben und mit den Händen etwa 5 Min. zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Teig zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

  2. 2.

    Backblech mit Backpapier belegen. Den Hefeteig auf bemehlter Arbeitsfläche durchkneten, zur Rolle formen, in 12 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Mit einem dicken Kochlöffelstiel in der Mitte ein Loch eindrücken. Zugedeckt 5 Min. ruhen lassen.

  3. 3.

    Backofen auf 220° vorheizen. In einem breiten Topf Wasser mit übrigem Zucker und 1 TL Salz zum Kochen bringen. Die Bagels nacheinander mit einer Siebkelle 1-2 Min. in das siedende Wasser tauchen. Mit der Siebkelle herausnehmen, auf das Blech legen und mit Sesam oder Mohn bestreuen. Die Bagels im Ofen (Mitte, Umluft 200°) etwa 20 Min. goldbraun backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ziemlich wenig Wasser.

Mit 325 ml bekam ich das Mehl nicht unter. Gleiches Mehl und gleiche Menge bei 450 ml Wasser wie hier im Rezept erschien mir deshalb sinnvoll https://www.kuechengoetter.de/rezepte/bagel-80234 Nun lässt sich der Teig auch kneten und geht wunderbar auf.

Aphrodite
Mit einem Teil Vollkornmehl gebacken.
Bagels  

Am Anfang klebt der Teig unglaublich. Das Mehl braucht einfach länger, um die Flüssigkeit zu absorbieren. Und da ich den Teig mit der Hand knete, ist immer ganz einfach festzustellen, ob er schon genug Spannung hat. Drücke ich den Teig mit dem Handballen gegen die Tischplatte platt, baut sich Widerstand auf. Es klebt nichts mehr und der Teig hat eine andere Oberfläche bekommen. Dann nur strikt die Ruhezeiten wie hier im Rezept angegeben einhalten. Die Teigstücke vor dem Formen zur Kugel auch ruhig nochmals kurz kneten. Die Füllung heute: Linsen-Curry-Mango-Aufstrich (aus dem Kühlregal), Ofenkürbis, Süßkartoffeln, Räucherlachs, Rucola und Brunnenkresse.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login