Rezept Birnen-Walnuss-Crumble mit Vanillesauce

Line

Hier zeigt sich der Herbst von seiner schönsten (süßen) Seite. Zum fruchtigen Crumble gibt′s selbt gemachte Vanillesauce - einfach himmlisch!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4-6 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vollwert vom Feinsten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 580 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Birnen vierteln und schälen. Das Kerngehäuse entfernen, die Birnenviertel längs oder quer in dünne Scheiben schneiden. Den Zitronensaft mit dem Birnendicksaft und der Orangenschale verrühren. Die Birnen mit der Mischung beträufeln und ca. 15 Min. marinieren.

  2. 2.

    Inzwischen den Backofen auf 200° vorheizen. Für die Streusel die Walnüsse fein mahlen. Nüsse mit Mehl, 80 g Zucker und der kalten Butter vermengen und mit den Händen zu Streuseln bröseln. Trauben in ein Sieb geben, kalt abbrausen, abtropfen lassen, von den Stielen zupfen und halbieren.

  3. 3.

    Die Birnen in eine ofenfeste Form (ca. 30 × 20 cm) füllen, die Trauben darauf verteilen. Die Streusel großzügig darüberstreuen und den Crumble im Ofen (Mitte) in ca. 30 Min. goldbraun backen. Birnen-Walnuss-Crumble aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

  4. 4.

    Inzwischen für die Vanillesauce die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanilleschote und -mark, Milch und den übrigen Zucker in einem kleinen Topf langsam erhitzen und 2-3 Min. unter Rühren bei schwacher Hitze offen köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Die Vanilleschote entfernen.

  1. 5.

    Die Eigelbe mit 3 EL heißer Milch verrühren, dann in die nicht mehr kochende Vanillemilch gießen. Diese Mischung unter ständigem Rühren vorsichtig erhitzen, bis die Vanillesauce sämig wird. Die Sauce nach Belieben lauwarm oder kalt zum Crumble servieren. (Zum blitzschnellen Abkühlen den Topf mit der Sauce in Eiswasser stellen und die Sauce schlagen, bis sie kalt geworden ist.)

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login