37 köstliche Desserts mit Birnen

Weich, saftig, süß: Birnen sind der Obst-Traum des Spätsommers und Herbstes und prädestiniert für leckere Dessert-Rezepte. Vom Klassiker Birne Helene über hausgemachtes Gebäck bis hin zu Nachspeisen mit Schuss haben wir zahlreiche Rezeptideen für süße Birnen-Desserts für dich gesammelt.

Saison haben heimische Birnen je nach Sorte von August bis Oktober, als Lagerware noch bis Januar. (Als Importware auch das ganze Jahr über, aber wir empfehlen dir den saisonalen und regionalen Verzehr.) Im Gegensatz zu Äpfeln enthalten sie wenig Säure und überzeugen deshalb mit ihrem süßen, milden Geschmack.

Wenn sie reif und aromatisch sind, schmecken sie auch ganz einfach pur. Aber sie sind so vielfältig einsetzbar, dass wir dir unsere tollen Dessertideen nicht vorenthalten wollen. Los geht's!

Der Klassiker: Birne Helene 

Diesen Klassiker hast du bestimmt schon mal irgendwo probiert – wenn nicht, kannst du ihn auch ganz einfach selber machen. Es handelt sich um gedünstete Birnen mit Schokoladensauce. Klingt doch traumhaft, oder?

Für die Zubereitung von Birne Helene musst du zunächst die Birnen waschen, vierteln, schälen und entkernen. Dann kochst du Wasser mit Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker in einem Topf auf und dünstest die Birnenstücke in diesem Sud für ca. 5 Minuten.

Für die Schokoladensauce erhitzt du Sahne in einem Topf und löst gehackte, dunkle Schokolade darin auf. Nun hebst du die Birnen mit einer Schaumkelle aus dem Sud und kannst sie nach Wunsch mit einer Kugel Pistazien- oder Vanilleeis sowie der heißen Schokoladensauce servieren. Köstlich!

Eingelegte Birnen und Kompott

Wenn du ein Fan von eingelegten Früchten bist, ist vielleicht eins dieser leckeren Rezepte das Richtige für dich. Bei den eingemachten Birnen mit Ingwer und Vanille bekommen die aromatischen Früchte eine dezente Schärfe, die einen tollen Gegenpol zur zarten Vanille bietet. Dazu passt Vanillesauce.

Oder lieber ein Kompott? Unser raffiniertes Apfel-Birnen-Kompott mit Preiselbeeren kommt leicht beschwipst daher und schmeckt kalt oder warm besonders gut zu Milchreis oder Mehlspeisen. Das Birnen-Marzipan-Kompott mit Kakaopulver passt hervorragend zu selbst gemachten Grießschnitten: eine tolle Alternative zum klassischen Apfelmus

Kuchen, Torten, Crumbles und Co.

Natürlich dürfen an dieser Stelle die unzähligen Varianten für Kuchen und Gebäck mit Birnen nicht unerwähnt bleiben. Perfekt, wenn du Gäste erwartest und für den Nachtisch etwas brauchst, das du gut schon vorher zubereiten kannst.

Unsere Lieblinge sind die Birnen-Hefeschnecken, die sogar vegan sind. Sie brauchen zwar bei der Zubereitung aufgrund des Hefeteigs etwas mehr Zeit, aber du kannst sie ganz entspannt backen und einfrieren, wenn du mal gerade etwas mehr Zeit hast. Und sobald du sie genießen möchtest, einfach aufbacken – sie sind frisch wie am ersten Tag und können deinen Gästen ofenwarm serviert werden. Sie werden es dir danken!

Wenn es mal schnell gehen soll, weil du überraschend Besuch bekommst und eine Nachspeise anbieten willst: Die Birnentörtchen werden mit der ultimativen Geheimwaffe zum Zeitsparen, nämlich Blätterteig, gebacken. Daher dauert die Zubereitung auch nur eine halbe Stunde. Perfekt!

In unserer Rezeptsammlung findest du noch viele weitere gebackene Leckereien wie diverse Birnentorten, Kaffee-Birnenschnitten, eine Birnentarte oder Apfel-Birnen-Muffins mit Kokostopping. Da kannst du dich einige Wochen lang durchprobieren. Und wenn du noch nicht genug Inspiration bekommen hast, klick dich durch unsere Rezeptsammlung zu Birnenkuchen, da gibt es noch mehr köstliche Rezepte zu entdecken. 

Ein Sonderfall für Birnengebäck sind Crumbles: quasi eine Art Obstkuchen mit Streuseln, aber ohne Boden. Crumbles sind seit einiger Zeit auch hierzulande ein beliebtes Dessert, denn die Zubereitung ist denkbar einfach: Obst der Wahl klein schneiden, ggf. mit Zitronensaft, Zucker und einer Prise Zimt mischen und in eine Auflaufform geben. Aus Butter, Mehl und Zucker (gerne auch zusätzlich noch Haferflocken, Mandelblättchen oder andere Zutaten) Streusel formen und darüber verteilen.

Dann wird das Ganze im heißen Ofen goldbraun und knusprig gebacken. Serviert wird heiß und mit Vanillesauce, Eis und/oder Sahne. Das kannst du mit Birnen als Hauptdarsteller machen, du kannst sie aber natürlich auch kombinieren. In unserer Sammlung findest du Varianten mit Preiselbeeren, Brombeeren oder Cranberrys, einen veganen Crumble mit Quitte oder einen Birnen-Walnuss-Crumble mit Vanillesauce. Das musst du unbedingt ausprobieren!

Beschwipste Birnen

Klassische Birnen-Desserts sind auch gerne ein wenig beschwipst (und dann natürlich nur für Erwachsene geeignet). Wie klingen zum Beispiel Weißwein-Birnen mit Walnusscreme für dich? Das sind pochierte Birnen einmal anders – mit Weißwein und Zucker mariniert und dann im Ofen für 15 Minuten im Alufolien-Päckchen gegart. Dazu gibt es eine feine Creme aus gehackten Walnüssen, Schmand und Ahornsirup. 

Aber auch Rotwein harmoniert prima mit reifen Birnen, wie du im Rezept für Rotweinbirnen mit Pistazienschaum nachlesen kannst. Oder perfekt für den Winter: die Glühweinbirne. Das ist doch eine gute Idee für ein Dessert beim Weihnachtsmenü, oder?

Dreamteam: Birne und Schoko

Wer schon mal ein Schokofondue mit Birne probiert hat, weiß: Diese Kombi schmeckt einfach göttlich. Deshalb findest du hier natürlich auch Desserts mit Schokolade: etwa die pochierten Schoko-Birnen. Du brauchst nur noch wenige weitere Zutaten neben den Birnen (möglichst mit roter Schale): Zitronensaft, Zartbitterschokolade und für noch mehr Fruchtanteil rote Beeren (z. B. je nach Saison Himbeeren, Erdbeeren oder Johannisbeeren). Nach nur 20 Minuten steht das fruchtige Finale nach einem opulenten Mahl auf dem Tisch.

Last but not least: Probiere unbedingt die warmen Schokoküchlein mit Rotweinbirnen. Der flüssige Schokokern ist der wahr gewordene Traum einer jeden Naschkatze und passt bestens zur fruchtigen Birne. Wir wünschen dir guten Appetit!

Login