Homepage Rezepte Brokkoli-Kürbis-Curry mit Thai-Basilikum

Rezept Brokkoli-Kürbis-Curry mit Thai-Basilikum

Sehr aromatisch und mit leichter Schärfe - dieses Curry schmeckt nicht nur herrlich, sondern ist auch eine Vorbereitung auf die kälter werdenden Tage, die durchaus im Spätsommer schon Einzug halten können. Die Farbe orange wie der Kürbis symbolisiert das Erd-Element. Kurkuma gibt einen weiteren Farbtupfer und wirkt wie der Ingwer energiebewegend, entzündungshemmend und stärkt unsere Abwehrkraft.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Mehr Rezepte für Currys mit Kürbis

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Tofu kalt abspülen, abtropfen lassen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Würfel mit Shoyu in einer Schale mischen und ca. 10 Min. marinieren. Dabei einmal wenden.
  2. Inzwischen den Kürbis unter fließendem Wasser abbürsten und halbieren. Kerne und faseriges Fruchtfleisch entfernen und den Kürbis in 2 cm große Würfel schneiden. Brokkoli und Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Aubergine waschen, putzen und 1 cm groß würfeln. Limette auspressen.
  3. Ingwer, Kurkuma und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in schmale Spalten schneiden. In einem großen Topf 3 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Ingwer, Kurkuma und Knoblauch zufügen und bei kleiner Hitze goldgelb braten. Limettenblätter kurz mitgaren. Mit Kokosmilch ablöschen, Currypaste darin auflösen und die Sauce weiterkochen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
  4. Parallel dazu das übrige Öl (2 EL) in einer Pfanne erhitzen und den marinierten Tofu darin rundum goldgelb anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten.
  5. Kürbis, Brokkoli und Blumenkohl in die Sauce geben und ca. 10 Min. darin garen. Danach die Auberginenwürfel zufügen und ca. 5 Min. mitgaren. Den Tofu vorsichtig unterheben und das Curry mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.
  6. Koriandergrün und Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Das Curry in vier Schalen anrichten, mit den Kräuterblättern bestreuen und servieren.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Kichererbsen-Tofu-Curry

Farbenfrohe Veggie-Currys

Rotes Thai-Curry mit Hähnchen

60 unterschiedliche Curry-Varianten

Grünes Gemüsecurry

Rezeptideen für vegane Currys