Homepage Rezepte Champignon-Crostini

Rezept Champignon-Crostini

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

ERGIBT ETWA 12 CROSTINI

Zubereitung

  1. Für das Topping Pilze mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste säubern, Stielenden abschneiden. Die Pilze feinblättrig aufschneiden. Butter oder Olivenöl (je nach Vorliebe) bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen und die Pilze zugeben, gelegentlich umrühren. Sobald die Pilze zusammengefallen sind - sie verlieren viel von ihrem ursprünglichen Volumen - mit dem Marsala und der Sahne ablöschen und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Leicht köcheln lassen, bis der größte Teil der Flüssigkeit verkocht ist (das dauert nur wenige Minuten).
  2. In der Zwischenzeit Saft der Limetten oder der Zitrone auspressen. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Das Baguette in daumendicke Scheiben schneiden. Die Butter oder das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Brotscheiben von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun und knusprig anbraten, dann aus der Pfanne nehmen.
  3. Die Baguettescheiben sofort üppig mit den heißen Pilzen belegen, großzügig mit Zitrussaft beträufeln, Pfeffer und den Schnittlauch darübergeben und noch warm servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(10)

Kommentare zum Rezept

Crostini mal anders

...bietet dieses Rezept. Ich habe mir viel erwartet, vllt ein wenig zu viel. Sie schmeckten gut, haben aber eindeutig verloren gegen die beiden anderen Crostini-Varianten mit Knoblauch Aioli und Co. Die armen Champignons können eben einfach nicht mit dieser bombastischen Würzigkeit mithalten.

mit Pep

Insbesondere der Zitronensaft macht die Crostini außergewöhnlich und gibt den gewissen Pep! Zur Zeit meine Lieblingscrostini der herzhaften Art.

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login