Rezept Einfaches Kartoffelgratin

Line

Ein Klassiker, der nicht nur als Beilage, sondern auch mal pur schmeckt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Kochen für Faule: Einfach, schnell und superlecker!

Zutaten

2 EL
3-4 Prisen Salz
3-4 Prisen Pfeffer
3-4 Prisen frisch geriebener Muskatnuss
100 g

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

  2. 2.

    Die Kartoffeln schälen, waschen und auf dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln. Eine ofenfeste Auflaufform (ca. 20 x 25 cm) mit 1 EL Butter einfetten, Kartoffelscheiben fächerförmig einschichten.

  3. 3.

    Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Sahne angießen, 1 EL Butter in Flöckchen darauf verteilen.

  4. 4.

    Im Ofen (Mitte) in 20-25 Min. goldbraun backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Mabel
Verfeinert

Noch besser schmeckt es mir mit zwei kleinen Änderungen:

1. Die Auflaufform reibe ich mit einer frischen Knoblauchzehe ein.

2. Kurz vor Backende (oder auch vor dem Servieren) streue ich 1 EL frischen Thymian über das Gratin.

Sehr einfach, aber auch sehr lecker.

KochMadame
Noch weiter Verfeinert

Ich habe die Anregungen aus dem 1. Kommentar (Knoblauch und Thymian) begeistert übernommen. Sehr feine Idee! Als das Gratin dann im Ofen war, kam es mir allerdings ein bisschen trocken vor, so dass ich noch ein bisschen Käse (Schweizer Käse) gehobelt habe und diesen 10 Minuten vor Ende der Backzeit über dem Gratin verteilt habe - auch sehr lecker!

Rinquinquin
Kann das wahr sein ?

Nur höchstens 25 min Backzeit bei rohen Kartoffeln, die auf dem Foto doch recht dick geschnitten aussehen, mit so wenig Flüssigkeit? Wieso braucht dann mein Kartoffelgratin so viel länger? 

kurbis
Kartoffelgratin
Kartoffelgratin  

Niemals kann das Gratin mit den rohen Kartoffeln , die verhältnismäßig dickgeschnitten seinn gar sein. Vielleicht wurde das Rezept mit vorgekochten Kartoffeln ausprobiert. Das klassische Kartoffelgratin finde ich kommt eigentlich ohne Käse aus. Meine kürzlich erworbenen Erfahrungen mit kleinen Förmchen  waren sehr positiv, hier verkürzte sich die Garzeit um ca. 10 Min. und kam total gut an.

 

Jarimba
Nie im Leben

wird ein Kartoffelgratin aus rohen Kartoffeln in 25 Minuten gar. Das reicht vielleicht zum überbacken von vorgekochten Kartoffeln. Aber wer sich auf diese Garzeit verlässt, wird sicher enttäuscht sein. Ich mache mein Gratin nach @invinos Rezept und das bleibt 2 Stunden im Ofen. Ob man nun Käse drantun möchte, ist natürlich Geschmackssache. Aber wenn man das Gratin als Beilage servieren möchte, finde ich Käse unpassend.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login