Rezept Hundertprozenter (Reines Roggenbrot)

Line

Das Roggenmehl macht dieses Brot besonders saftig und aromatisch.Wenn die Kruste schön dunkelbraun wird, dann schmeckt der Hundertprozenter würzig und aromatisch.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
9
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Brot (à 900 g
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Brot
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

FÜR DEN VORTEIG:

75 g
flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
100 ml

FÜR DEN BROTTEIG:

35 g
Hefe (gut 3/4 Würfel)
350 ml
20 g
Salz (ca. 4 TL)
Backpapier für das Blech

Zubereitung

  1. 1.

    Am Vortag die Zutaten für den Vorteig gut verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur 12-14 Std. (oder über Nacht) reifen lassen.

  2. 2.

    Für den Brotteig am nächsten Tag die Hefe in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem vorbereiteten Sauerteig mischen. Das Mehl und zum Schluss das Salz hinzufügen und alles gut unterarbeiten. Den Teig ca. 8-10 Min. in der Küchenmaschine (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) oder von Hand durchkneten.

  3. 3.

    Den fertigen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und abgedeckt 30 Min. bei Zimmertemperatur gehen lassen. Zwischendurch zwei- bis dreimal rund wirken, damit er eine wollige Struktur bekommt.

  4. 4.

    Den Teig zu einem ovalen Laib formen. Auf ein Blech mit Backpapier geben und noch einmal 40 Min. abgedeckt gehen lassen.

  1. 5.

    Inzwischen den Backofen auf 240° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, das Brot in den heißen Ofen (Mitte) schieben und 10 Min. anbacken. Danach die Temperatur auf 220° herunterregeln und das Brot in ca. 35 Min. fertig backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Arancia
Ein kräftiges Brot
Hundertprozenter (Reines Roggenbrot)  

mit einer schönen Kruste und eine feinen Pore. Das Brot wurde genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Klasse! Beim nächsten Mal nehme ich trotzdem halb Weizen- und halb Roggenmehl, dann freut sich auch der Rest der Familie, der ganz klar helle Brote bevorzugt.

Axel23
Vorteig?

Komme nicht ganz klar mit dem Rezept. Da sind in der Zutatenliste scheinbar Vorteig und Hauptteig zusammengemischt worden...(?)

Der im Schritt 1 erwähnte Vorteig kann wohl kaum aus allen Zutaten bestehen; welche Zutaten sind bitte gemeint?

Dann frage ich mich noch, wo der "würzige Geschmack" herkommen soll, wenn überhaupt keine Gewürze ausser Salz verarbeitet werden ;-)

Arancia, vielleicht können Sie mir bitte weiter helfen?

 

Danke, Axel

küchengötter
@Axel23

Vielen Dank für einen Hinweis, bei dem Rezept fehlten die Zwischenüberschriften in der Zutatenliste. Wir haben Sie jetzt ergänzt.

 

Viele Grüße,

Dein Küchengötter-Team

Schnubidoo
Nachgebacken
Hundertprozenter (Reines Roggenbrot)  

Ich bin total Anfängerin, was Brot backen angeht. Habe das Brot mit Rogenvollkornmehl und Sauerteigextrakt gemacht und es hat super geklappt. Der Teig war sehr klebrig, fürs rund wirken habe ich also noch deutlich mehr Mehl gebraucht. Jetzt habe ich gerade die erste Scheibe probiert und bin begeistert. Toller geschmack und richtig schön saftig. Bilder schicke ich gleich mit...

küchengötter
@Schnubidoo

Liebe Schnubidoo, ja wunderbar :-) Das sieht ja toll aus und wir freuen uns sehr, dass es dir so gut schmeckt. Dann ist die Brotback-Saison also hiermit eröffnet ... :-) Liebe Grüße und einen guten Wochenstart, deine Küchengötter

Rafaelito
Hundertprozenter (Reines Roggenbrot)

Hallo Küchengötter , ich muss aus gesundheitl. Gründen reines Roggenbrot essen. Obiges Rezept finde ich gut, ich habe aber nur Trockensauerteig ( von bio-Zentrale-100 gr) wie ist denn die Umrechnung zu Euren Mengen.

vasudharra
Geniales Rezept!!

Habe dieses Brot gestern mit der doppelten Menge an Zutaten gemacht und bin begeistert!! Den Roggen habe ich geschrotet (kein fertiges Mehl verwendet). Heraus gekommen sind zwei tolle Brote, schön saftig. Danke fürs Posten :-)

Daesti
Daesti

Kann ich dieses Brot auch in einer Kastform backen

küchengötter
@Daesti

Liebe Daesti, du kannst das Brot auch in einer Kastenform backen. Es gibt zum Beispiel spezielle Kastenformen zum Brot backen und Formen, die sauerteigbeständig sind. Eine Kastenform aus Silikon eignet sich auch dafür. Viele Grüße, Dein Küchengötter-Team

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login