Rezept Japanische Pfannkuchen mit Hackfleisch

Die kleinen Sattmacher sind nicht mit den uns bekannten Pfannkuchen vergleichbar, denn in diesen hier steckt so viel mehr drin: z. B. viele Gemüseraspel.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
7
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2–3 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Sushi-Bar
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 290 kcal

Zutaten

1 EL
Sonnenblumenöl + Öl zum Braten
1 EL
Sojasauce
100 g
2 Msp.
2
180 ml
kohlensäurehaltiges Mineralwasser
1 TL
Mirin
80 g
1
Sojasauce zum Servieren

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Chilischote waschen, halbieren, entkernen und fein hacken. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Chili und Hackfleisch zugeben und 1 Min. unter Rühren anbraten. Mit Sojasauce beträufeln und unter Rühren bei starker Hitze krümelig braun braten. Salzen und pfeffern, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen Mehl und Backpulver mischen. Mit Eiern, Mineralwasser, Mirin und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Zucchini waschen und putzen, Möhre putzen und schälen. Beides in feine Stifte schneiden oder mit der Rohkostreibe in Juliennestreifen oder grobe Raspel reiben. Sprossen in ein Sieb geben, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

  3. 3.

    Das Hackfleisch und die Gemüsestreifen unter den Pfannkuchenteig rühren. 2-3 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Je 1 EL Teig pro Pfannkuchen in die Pfanne geben und mit dem Löffel flach und rund formen. Jeweils einige Sprossen darauf verteilen. Die Küchlein bei starker Hitze in 2-3 Min. goldbraun braten. Wenden und die zweite Seite ebenfalls goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Fortfahren, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Die Pfannkuchen heiß oder lauwarm mit Sojasauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Lecker...

... jedoch habe ich den Pfannkuchenteig nach dem ersten Test-Pfannkuchen nachgewürzt.

Aphrodite
Tolle Empfehlung.

@LeckerSckmecker, wie bist Du denn auf die Idee gekommen, dieses Rezept auszuprobieren und auch erst einmal zu finden? Das Rezept und Zubereitung hören sich interessant und ausgefallen an.

Auf der Suche nach japanischen Rezepten ...
Japanische Pfannkuchen mit Hackfleisch  

... bin ich auf dieses gestoßen, das meiner Meinung nach jedoch sehr "westlich" ist... es klingt und schmeckt natürlich trotzdem sehr lecker ;-) Evtl würde ich das nächste Mal weniger von dem Pfannkuchenteig machen oder eben mehr Zuchini und Möhren dazugeben.

Hier noch mal das Bild mit einer selbst gemachten Erdnusssauce

geht so

ich war ehrlich gesagt recht enttäuscht von dem Rezept. Die "Pfannkuchen" sind nicht schlecht, aber asiatisch schmeckte lediglich die Sojasoße als Dip. Da ziehe ich klassische Möhren-Zucchini-Puffer vor und stürze mich für den Japan-Kick lieber in Sachen wie Gyoza und Sushi :-)

 

Aphrodite
Stutzig geworden...

...bin ich über die Anmerkung von Steph. Ist bis auf dieSojasauce so wenig Japan drin?

Okonomiyaki sind kleine Pfannkuchen, die fast einer kleinenPizza gleich mit gekochte Nudeln, geriebenem Käse,Ingwer, Frühlingszwiebeln oder Schinken belegt werden können. Meist werden siemit Weißkohl garniert und der Teig mit Dashi-Brühe angesetzt. So ein Hardliner bin ich nicht. Ich finde die Adaption nach wie vor gelungen und probiere die Gemüseraspel wie von LeckerSckecker empfohlen - Gemüseraspel satt!

Aphrodite
Erinnert etwas an selbst gemachte chinesische Frühlingsrollen.
Japanische Pfannkuchen mit Hackfleisch  

Und geht natürlich viel einfacher: Teig anrühren, Gemüserapsel und Hack rein, umrühren, fertig. Die Mungobohnensprossen sind toll dazu und mit der Sojasauce ausgefallen lecker. Die Pfannkuchen habe ich im Wok gebraten. Ich finde, die hohen Temperaturen bekommt man in einer Pfanne nicht hin.

sieht toll aus Aphrodite!

Mnjami! Genau so stelle ich mir die Pfannkuchen vor, wenn ich sie das nächste mal zubereiten werde.

Mmmhh da bekomme ich wieder Lust drauf, wird wohl bald nachgekocht ;)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login