Homepage Rezepte Okonomiyaki - Japanische Pfannkuchen

Zutaten

Für die Sauce

2 EL Ketchup
2 TL Ahornsirup
2 TL Sojasauce

Für den Teig

400 g Spitzkohl
200 g Zucchini
160 ml Milch
1 TL Dashi-Pulver (Instant)

Für das Topping

4 EL Mayonnaise
4 TL Aonori-Algenflocken (ersatzweise ½ Frühlingszwiebel)
4 TL Bonitoflocken (geräucherte und getrocknete Fischflocken)

Rezept Okonomiyaki - Japanische Pfannkuchen

Dieses aus Japan stammende Gericht ist eine Art gewürzter Eierkuchen und sehr beliebt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
630 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Portionen (4 Stück)

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen (4 Stück)

Für die Sauce

Für den Teig

Für das Topping

  • 4 EL Mayonnaise
  • 4 TL Aonori-Algenflocken (ersatzweise ½ Frühlingszwiebel)
  • 4 TL Bonitoflocken (geräucherte und getrocknete Fischflocken)

Zubereitung

  1. Für die Sauce das Ketchup mit Ahornsirup, Worcester-, Soja- und Austernsauce verrühren. Für den Teig die äußeren Blätter vom Spitzkohl entfernen. Den Kohl waschen, trocken tupfen, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden.
  2. Zucchini waschen, putzen und fein reiben. Den Schweinebauch trocken tupfen. Die Garnelen ebenfalls trocken tupfen, mit einem spitzen Messer am Rücken entlang leicht einschneiden und den schwarzen Darm entfernen. Garnelen längs halbieren.
  3. Eier, Milch, Dashi-Pulver und Zucchini verrühren. Dann die Kohlstreifen untermengen. Das Mehl dazusieben und mit einem Holzstäbchen unterheben.
  4. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Etwas weniger als ein Viertel der Teigmischung 2-3 cm hoch mittig hineingießen und mithilfe von zwei Pfannenwendern rund formen. Darauf die Garnelen und die Schweinebauchscheiben verteilen, salzen und pfeffern. 1 EL Teig darübergießen und den Teigfladen ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten.
  5. Den Fladen mithilfe von zwei Pfannenwendern wenden, die Ränder wieder in Form drücken und den Okonomiyaki weitere 5 Min. zugedeckt braten. Wenden, auf einen Teller geben und warm halten. Die restlichen drei Okonomiyaki ebenso zubereiten. Bei Verwendung der Frühlingszwiebel für das Topping diese putzen, waschen und das Grün in feine Ringe schneiden.
  6. Die Sauce mit einem Backpinsel auf die Okonomiyaki streichen. Die Mayonnaise in Linien darauf verteilen. Aonori-Flocken (ersatzweise Frühlingszwiebelgrün) und Bonito-Flocken darüberstreuen und servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Auf kulinarischer Entdeckungsreise durch Korea

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

28 japanische Teriyaki-Rezepte

28 japanische Teriyaki-Rezepte

Mochi-Rezepte

Mochi-Rezepte

34 leckere Rezepte mit Ramen-Nudeln

34 leckere Rezepte mit Ramen-Nudeln