Rezept Kalbsbeuschel mit Semmelknödel

Line

Das Kalbs- oder Salonbeuschel wird bei unserem Nachbarn auch Saures Lüngerl genannt. Bei uns zu Nikolo-Krampuss Tradition - für Feinschmecker-Freunde zu Gast.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12
Schwierigkeitsgrad
schwer
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

2 Stk.
Kalbslunge mit Herz u. Zunge zugeputzt
2 Stk.
Kalbsherzen
1 Bund
Suppengemüse
Salz, Essig, Pfefferkörner, Lorbeerblätter
150 g
Rapsöl oder Schweineschmalz
5 EL
1 EL
1 Stk
Zwiebel feingeschnitten
3 Stk.
Knoblauchzehen feingehackt
4
Essiggurken feingehackt
1 EL
Kapern feingehackt
1
Zitrone, Saft und Schale abgerieben
1/2 Bund
Petersilie feingehackt
Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Kümmel gemahlen, Prise Paprika
1/4 Lit
Weißwein
1/8 Lit
Obers

Zubereitung

  1. 1.

    Kalbslunge, Herzen und Zunge kalt abspülen und mit einem Bund Suppengrün-Gemüse, Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und etwas Essig ca. 1,5 Stunden weich kochen. Inzwischen geschälte Zwiebel und Knoblauch zusammen mit Petersilie, Essiggurken, Kapern und Zitronenschale fein hacken.

  2. 2.

    Innereien aus der Suppe nehmen und auskühlen lassen. Suppe durch ein feines Sieb abseihen. Lunge und Herz sorgfältig von Röhrchhen, Knorpeln und Fett befreien. Zunge abziehen und alles in gleichmäßige Streifen scneiden.

  3. 3.

    Öl erhitzen, Mehl und Zucker einrühren und solange rösten bis die Einmach kaffeebraun ist. Sofort die gehackten Gewürze einrühren und mit der Hälfte der Suppe ablöschen. Unter ständigem Rühren aufkochen lassen - mit angeführten Gewürzen abschmecken. Nun die geschnittenen Innereien dazugeben - eventuell mit Suppe ergänzen und mit Obers und Weißwein vollenden. Gut durch kochen lassen - Beuschel soll sämig sein und einen pikanten etwas säuerlichen Geschmack haben.

  4. 4.

    Unser Beuschel bekommt noch einen Eßlöffel Gulaschsaft darauf und wird mit lockeren Semmelknödeln serviert.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login