Homepage Rezepte Lauch-Kartoffel-Soufflé

Zutaten

Rezept Lauch-Kartoffel-Soufflé

Goldgelb und verführerisch duftend kommen diese Kartoffel-Soufflés aus dem Ofen. Mit einem Tomatensalat ein herzhaftes und doch feines kleines Hauptgericht.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
325 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 2 PERSONEN (2 AUFLAUFFORMEN, Ø 15 cm)

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 2 PERSONEN (2 AUFLAUFFORMEN, Ø 15 cm)

Zubereitung

  1. Den Lauch putzen, längs aufschneiden, sorgfältig waschen und in feine Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken.
  2. Das Öl erhitzen. Die Lauchringe, die Zwiebel- und die Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Abkühlen lassen. Den Backofen vorheizen.
  3. Die Kartoffeln waschen und schälen. Den Apfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Den Apfel mit den Kartoffeln fein reiben. Das Ei trennen. Das Eigelb mit dem Kartoffel-Apfel-Mus und der Lauchmasse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.
  4. Die Kartoffel-Lauch-Masse in den Formen verteilen. Im Backofen bei 180° (Mitte, Umluft 160°) ca. 30 Min. backen.
  5. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Mit Brühe und Frischkäse mit dem Zauberstab aufschäumen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und zu den Soufflés servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Lecker, aber nicht goldgelb

Das Soufflé ist sehr lecker und der Tomatensalat paßt wirklich hervorragend dazu. Allerdings ist es bei mit nicht wirklich goldgelb geworden, obwohl das Eigelb schön gelb war. Beim nächsten Mal werde ich doppelt so viele Eier verwenden, dann wird es vielleicht wirklich goldgelb und geht noch besser auf. Zusätzlich habe ich noch winzige Karottenwürfelchen zusammen mit dem Lauch gedünstet und als Farbtupfer mit dazu gegeben.

Die Frischkäse-Soße habe ich vor dem Servieren oben auf das Soufflé gegeben.

Brrr...

Also ganz ehrlich - das war ziemlich ekelhaft! Innen (auch nach mehr als der angegebenen Backzeit) noch halb roh. Und diese Sauce - viel zu schwer und ... brrr...

Wir haben die Pampe dann nochmal in die Pfanne geschmissen und Gemüse-Puffer draus gemacht. Die waren halbwegs genießbar. Das Beste war aber mit Abstand der Tomatensalat!

Leider nein

Da muss ich paniktasche Recht geben. Es war nicht roh aber keine gute Konsistenz. Eigentlich dachte ich, Porree, Kartoffel und Apfel passt. Mach ich nicht wieder.

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Anzeige
Anzeige
Login