Homepage Rezepte Low-Carb-Hähnchen- Lemon-Curry

Rezept Low-Carb-Hähnchen- Lemon-Curry

Konjaknudeln, auch unter dem Namen Shirataki-Nudeln bekannt, findet man in der Asia-Abteilung. Die Nudeln haben wenig Eigengeschmack. Lass deshalb das Curry zusammen mit den Nudeln durchziehen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
275 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Den Brokkoli und die Möhren über Nacht auftauen lassen. Am nächsten Tag die Petersilie, falls sie verwendet wird, waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und anschließend bis zum Servieren beiseitestellen.
  2. Knoblauch und Ingwer schälen. Den Saft der Zitrone auspressen. Zitronensaft, 150 ml Wasser, Currypaste, Currypulver, Knoblauch und Ingwer in den Standmixer geben und alles gut mixen. Die Mischung in einen großen Topf geben. Die Kokosmilch dazugießen und anschließend alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  3. Das Hähnchenbrustfilet mit Küchenpapier trocken tupfen, in ca. 2 ½ cm große Stücke schneiden, in das kochende Curry geben und 5 Min. köcheln lassen. Inzwischen die Sprossen in ein Sieb abgießen, gut abspülen und abtropfen lassen.
  4. Bambussprossen, Brokkoli und Möhren zum Curry geben und alles weitere 5-8 Min. köcheln lassen, bis Hähnchen und Gemüse gar sind. Inzwischen die Konjaknudeln in einem Sieb abspülen, kurz nach Packungsanweisung in heißem Wasser erwärmen, dann abgießen und salzen.
  5. Das Curry mit den Konjaknudeln auf zwei Tellern anrichten und nach Belieben mit Petersilie bestreut servieren.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Avocadosalat mit Ei

Low Carb Mittagessen - kohlenhydratarme Rezepte

Nordsee-Krabbensoufflé mit schwarzem Trüffel

23 Low-Carb-Gerichte unter 100 Kalorien

Rotes Thai-Curry mit Hähnchen

60 unterschiedliche Curry-Varianten