Rezept Maronen-Cappuccino mit Rehfilet

ein zartes Herbstsüppchen, inspiriert von Johann Lafer

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

2
Schalotten, feingewürfelt
1
Knoblauchzehe, feingewürfelt
140 g
Maronen (Vacuumpack)
40 ml
Portwein, rot
25 ml
Noilly Prat Dry
350 ml
kräftigen Geflügelfond
75 ml
ausgekratztes Mark von 2 cm Vanilleschote
Salz + Pfeffer
Peperoncino, gemahlen
1 El
Wildgewürz
100 g
Rehfilet

Zubereitung

  1. 1.

    Schalotten und Knoblauch in der Butter anschwitzen, die Maronen zugeben und leicht rösten. Mit Portwein und Noilly Prat ablöschen, den Geflügelfond zugeben und die Maronen weich kochen (10-15 min).

  2. 2.

    Sahne zufügen, mit dem Zauberstab mixen und durch ein Sieb passieren. Mit dem ausgekratzten Vanillemark, Salz, Pfeffer und Peperoncino abschmecken und warm halten.

  3. 3.

    Das Rehfilet in schmale dünne Scheiben schneiden, dann in Rauten. Jeweils 5 davon mit etwas Abstand auf einen Spiess fädeln. Die Butter zusammen mit dem Wildgewürz aufschäumen und die Spiesse darin von allen Seiten bräunen. Kurz ruhen lassen.

  4. 4.

    Die Suppe noch einmal aufmixen, in vorgewärmte Teller füllen und den Fleischspiess anlegen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Eine vorzügliche Vorspeise zu dieser Jahreszeit

Das war unsere Vorspeise letzte Woche zu der Entenbrust mit Portweinsoße. Als Weinempfehlung ein Claus Preisinger Zweigelt "Kieselstein" trocken 2015. Ein perfekter begleiter für diese Vorspeise!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login