Lebensmittel-Warenkunde

Spitzkohl

Charakteristika

Spitzkohl

Der Spitzkohl ist die früheste aller Weißkohlsorten. Zarte Blätter, ein sehr dezentes Kohlaroma und die für den Namen verantwortliche spitze Kopfform mit nach oben wachsenden Blättern mit besonders zarter Blattstruktur zeichnen ihn aus. Man unterscheidet je nach Erntezeitpunkt zwischen frühem und Sommerspitzkohl. Zu letzterem gehört auch das "Filderkraut". Es ist weniger zart und wird vorwiegend für die Sauerkrautproduktion angepflanzt.

 

Saison, Einkauf, Lagerung

Spitzkohl ist ab Mai im Handel. Zu lange sollte man ihn nicht lagern, sondern ihn möglichst frisch verzehren.

 

Nährwerte je 100g

Kalorien23 kcal / 96 kJ
Eiweiß2 g
Kohlenhydrate3 g
  - davon Zucker2,6 g
Fett0,3 g

Verwendung

Spitzkohl braucht man nur kurz zu garen. Er schmeckt wegen seiner zarten Blattstruktur als Salat oder Rohkost oder auch als feines Gemüse. 

 

Mehr aus unserem Küchenlexikon