28 japanische Teriyaki-Rezepte

Teriyaki ist eine asiatische Zubereitungsform, die auf einer speziell angereicherten Sojasauce basiert. Du marinierst damit Fleisch, Fisch und Gemüse. Das japanische Gericht passt perfekt zu Reis und Salat.

Was ist Teriyaki?

Die Teriyaki-Marinade macht Fisch, aber auch Gemüse wie Lauch und Kartoffeln zur kulinarischen Delikatesse. Besonders beliebt ist Chicken Teriyaki mit mariniertem Hähnchen-Fleisch auf gebratenem Gemüse. 

Neben der einfachen Variante gibt es raffinierte Rezepte mit einer Füllung aus Frischkäse. Auch aus Hackfleisch geformte Bällchen eignen sich gut zum Marinieren.

Die Grundlage für die Marinade bildet eine mit Sake oder Mirin gewürzte Soja-Sauce. Diese verleiht den Zutaten eine zartere Konsistenz und einen dezenten Glanz. Nach dem Marinieren grillst, brätst oder schmorst du das Fleisch bzw. die Speisen. Die Teriyaki-Marinade ist zudem eine beliebte Zutat für Suppe aus dem Topf.
 

Tomaten-Sushi
Mehr aus der japanischen Küche
  • Sushi selber machen
  • Asiatische Vorspeisen
  • Japanischer Grüntee
  • Japanische Brühe

Die Zubereitung der japanischen Marinade

Traditionell verwenden die Japaner für die Herstellung der Teriyaki-Sauce ein Gemisch aus Zucker, Sake und Sojasauce. Damit der Zucker nicht karamellisiert und um ein Verdunsten des Alkohols aus dem Sake zu vermeiden, nutzt du nur geringe Hitze, um das Volumen etwa auf die Hälfte zu verringern.

Es entsteht somit eine Creme, die du wahlweise auch mit Honig oder Mirin, einem süßen Reiswein, zubereiten kannst. Auf Wunsch verfeinerst du die Marinade mit dem Saft einer Zitrone, mit IngwerKnoblauch oder Paprika.

In unserer Rezeptsammlung findest du abwechslungsreiche Inspirationen – für Fans der asiatischen Küche ein leckeres Muss!

Weitere Rezepte, Tipps und Ideen