Rezept Petersilienwurzelsuppe mit Orange

Kümmel hat ein Imageproblem - eigentlich schade. In diesem Seelenstreichler-Süppchen darf er endlich seine anschmiegsame, warm-würzige Seite zeigen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Grünkohl trifft Kokos
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 370 kcal

Zutaten

2 Stangen
2 EL
50 ml
weißer trockener Wermut (z. B. Noilly Prat; nach Belieben)
1-1,2 l
250 ml
200 g
1-2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Petersilienwurzeln und Kartoffeln putzen, schälen und grob zerkleinern. Die Selleriestangen putzen, waschen, eine klein schneiden, die zweite beiseitelegen. Wenn sich beim Schneiden gleich Fäden mit ablösen, diese abziehen.

  2. 2.

    In einem Topf die Zwiebelwürfel in 1 EL Butter glasig dünsten. Petersilienwurzel- und Selleriestücke dazugeben und 2 Min. mitdünsten. Mit Wermut ablöschen, dann 1 l Gemüsebrühe dazugießen, die Kartoffeln dazugeben und alles aufkochen. Die Suppe zugedeckt bei kleiner Hitze 20 Min. kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.

  3. 3.

    Inzwischen in einer Pfanne ohne Fett die Kümmelsamen rösten, bis sie duften, und im Mörser grob zerstoßen. Die Orangen bis ins Fruchtfleisch hinein schälen und die Filets zwischen den Trennhäutchen herauslösen. Die übrige Selleriestange in feine Scheibchen schneiden. In einer Pfanne die Selleriescheibchen in dem übrigen EL Butter andünsten und mit Salz, Pfeffer und dem zerstoßenen Kümmel würzen. Dann die Orangenfilets untermischen.

  4. 4.

    Milch und Sahne zur Suppe gießen, die Suppe fein pürieren und durch ein Sieb passieren, dabei die Rückstände gut auspressen. Falls sie zu dickflüssig ist, noch etwas Gemüsebrühe unterrühren. Die Suppe mit Zitronensaft und Honig würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und erneut erhitzen. Die Suppe auf Teller verteilen und die Orangenmischung daraufgeben. Die Dillspitzen daraufstreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login