Homepage Rezepte Rhabarber-Papaya-Konfitüre mit Kokos

Rezept Rhabarber-Papaya-Konfitüre mit Kokos

Diese Konfitüre schmeckt auf Toast oder Brötchen und zu Pfannkuchen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 5 Gläser (à 250 ml)

Zubereitung

  1. Den Rhabarber putzen und waschen. Die Papaya schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Insgesamt 1 kg Fruchtfleisch abwiegen und den Rhabarber in ca. 1 cm breite Stücke, die Papaya in kleine Würfel schneiden.
  2. Das Gelierpulver und den Zucker mischen und mit den zerkleinerten Früchten in einen Topf geben. Alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und ca. 3 Min. unter Rühren kochen lassen.
  3. Inzwischen die Limettenhälfte auspressen und 2 EL Saft abmessen. Den Limettensaft und den Kokossirup zu der Fruchtmischung geben. Erneut aufkochen und 1 weitere Min. kochen lassen.
  4. Die heiße Fruchtmischung sofort in saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen. Mit den Deckeln verschließen und auf den Kopf stellen. 5-10 Min. stehen lassen, wieder umdrehen und auskühlen lassen. Kühl und dunkel gelagert hält sich die Konfitüre ca. 6 Monate.

Tipp: Die feine Kokosnote passt auch zu anderen Früchten, beispielsweise zu Süßkirschen oder Mango. Dann aber den Zucker um die Hälfte reduzieren oder ganz weglassen, sonst wird es zu süß!

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Was ist der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?

Was ist der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?

21 leckere Rezepte für Orangenmarmeladen & -konfitüren

21 leckere Rezepte für Orangenmarmeladen & -konfitüren

Marmeladen ohne Zucker – 7 einfache Rezepte

Marmeladen ohne Zucker – 7 einfache Rezepte