Homepage Rezepte Rinder-Bananen-Curry

Zutaten

150 g Zwiebeln
2 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
2 TL Currypulver (nach Geschmack)
1 TL Zimtpulver
800 ml Rinderfond (aus dem Glas)
1 Bund Koriandergrün

Rezept Rinder-Bananen-Curry

Würzig-scharf, so schmeckt dieses Curry mit Bananen und Rindfleisch aus Südafrika.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
395 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, beides grob würfeln. Das Fleisch von Fett befreien. Chilischoten halbieren, putzen, waschen und würfeln. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Öl erhitzen, die Zwiebeln darin unter Rühren 5 Min. anbraten. Knoblauch 1 Min. mitbraten, beides an den Rand schieben. Das Fleisch dazugeben und rundum 4-5 Min. anbraten. Salzen, Gewürze und Chili dazugeben und alles 10 Min. pfannenrühren. Tomaten und Fond hinzufügen, aufkochen und offen etwa 1 Std. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Wenn die Flüssigkeit leicht sämig wird, zugedeckt 30-45 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist.
  3. Bananen schälen, längs vierteln, schräg in ca. 2 cm große Stücke schneiden, unter das Curry mischen und 20-30 Min. köcheln lassen. Koriandergrün waschen und trocken schütteln, die Blätter hacken und über das fertige Curry streuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Mit Rinderhack improvisiert.

Die langen Garzeiten habe ich mir heute gespart und alle Zutaten im Wok angebraten und gerührt. So gab es Fleischbällchen mit Bratpaprika und Kochbananen. Die Kochbananen im Curry sind unschlagbar.

Anzeige
Anzeige
Login