Homepage Rezepte Rote-Bete-Suppe mit Ingwer

Zutaten

1 EL Butter
300 g Rote Beten
1 Apfel
1/2 l Rote-Bete-Saft (Reformhaus)
200 g Sahne
2 TL gekörnte Gemüsebrühe

Rezept Rote-Bete-Suppe mit Ingwer

Es muss nicht immer Borschtsch sein. Wer Rote-Bete-Suppe einmal ganz pur genießen möchte, wird sich über dieses Rezept, bei dem Ingwer den besonderen Kick verleiht, freuen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
715 kcal
leicht

Für 2 Personen:

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen:

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Ingwer schälen und fein hacken. Die Zwiebeln in der Butter bei schwacher Hitze ca. 2 Min. anschwitzen. Den Ingwer dazugeben und mitbraten.
  2. Die Roten Beten schälen und klein schneiden. Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel klein schneiden. Apfel und Rote Beten mit in den Topf geben. Den Rote-Bete-Saft, die Sahne, 150 ml Wasser, Frischkäse und Brühe dazugeben, alles einmal aufkochen und ca. 15 Min. leise kochen lassen.
  3. Die Suppe fein pürieren und ggf. noch etwas Brühe dazugeben. Weitere 5 Min. leise kochen lassen, salzen und pfeffern. Die Suppe auf zwei Teller verteilen und jeweils mit 1 EL Crème fraîche servieren.

Was passt zu Rote-Bete-Suppe?
Die Suppe, die durch ihre herrliche Farbe besticht, kann in vielerlei Variationen genossen werden. Fast immer gesellt sich zu dem beliebten Wintergemüse (werfen Sie doch gleich einen Blick in unseren Saisonkalender) - das ganzjährig auch vakuumverpackt erhältlich ist - eine Eiweiß-Komponente. Sei es Sahne und Frischkäse wie in diesem Rezept oder sei es Kokosmilch - die Kombination von "Weiß" und "Rot" schmeckt nicht nur, sondern sieht auch toll aus. Wer es gerne deftig mag, kann auch noch ein paar Kartoffeln oder etwas Fleisch in die Suppe geben.

Besonders gut zu diesem Eintopf passt auch Meerrettich, der mit seiner Schärfe einen tollen Kontrast schafft. Die Zubereitung des Süppchens ist eigentlich sehr simpel, achten Sie lediglich darauf, dass Sie beim Schälen der Knollen Handschuhe tragen, da diese stark abfärben.


Wie bleibt Rote-Bete-Suppe rot?
Je weniger Eiweiß Sie zu Ihrem roten Gemüseeintopf hinzugeben, desto röter bleibt Ihre Knollen-Suppe. Die Färbekraft der Rote-Bete-Knollen ist recht stark und so leicht durch nichts zu verdrängen. Je mehr Sahne oder Milch Sie zugeben, desto mehr färbt sich die Suppe Rosa. Ein schönes Farbenspiel, das Sie Ihren Gästen auch ganz individuell gönnen können, indem Sie einfach Sahne oder Crème fraiche auf dem Tisch platzieren. Jeder nimmt, so viel er mag!

Menüvorschlag mit Rote-Bete-Suppe:
Servieren Sie das Gericht als Vorspeise eines deftigen, russischen Menüs. Die Suppe kann schon am Tag vorher zubereitet werden und muss nur noch für ein paar Minuten aufgewärmt werden, um sie den Gästen zu servieren. Als Hauptgericht können Sie ein leckerers Boeuf Stroganow servieren, das Magen und Seele wärmt. Dazu passt am besten ein kräftiger Rotwein. Als krönender Desser-Abschluss eignet sich ein frischer, russischer Apfelkuchen.


Noch mehr russische Rezepte finden Sie übrigens in unserer Rezeptkategorie Russland.

EXTRATIPP: Soll sich die Suppe dunkelrot färben, dann geben Sie einfach etwas Backpulver hinzu!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(10)

Kommentare zum Rezept

gaaanz herrlich

unbedingt zum nachkochen geeignet !!!

Noch mit Cheyennepfeffer nachgewürzt

Um die Suppe etwas zu entfetten, habe ich aufgeschäumte kalte Milch statt der Sahne verwendet. Die Suppe wird damit genauso cremig und sahnig, das bringt erst den Geschmack. Ich habe noch etwas Cheyennepfeffer dazu gegeben, dann schmeckte mir die Suppe famos.

Nachtrag: ein Bild

Ich hatte noch das Bild vergessen. Hier ist es.

Mit Herzchen!

Ich fand das Originalfoto mit dem "Wirbel" drin toll, aber die Herzchen haben was. Die sind süß. Wo sind nur meine Linzerplätzchen-Ausstecher hin. Da waren auch Herzchen bei.

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login