Homepage Rezepte Rotkohlsalat mit Garnelen

Rezept Rotkohlsalat mit Garnelen

Dieser Salat verbindet klassischen Rotkohl mit süß-scharfem Asia-Genuss.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
340 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Den Rotkohl putzen, waschen, vom Strunk befreien und in sehr feine Streifen hobeln oder schneiden. Diese mit ½ TL Salz bestreuen und mit den Händen 2-3 Min. kräftig durchkneten (am besten Einweghandschuhe tragen). Frühlingszwiebeln putzen, waschen und weiße und hellgrüne Teile in feine Ringe schneiden. Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken.
  2. Für das Dressing den Ingwer schälen und fein würfeln. Ingwer, Essig, Chilisauce, Sojasauce, Sesam- und Rapsöl in einer Schüssel gründlich verrühren. Rotkohlstreifen, Frühlingszwiebeln und Koriander untermischen und den Salat eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  3. Die Garnelen abbrausen und trocken tupfen. Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Die Garnelen darin rundherum ca. 3 Min. anbraten, dabei salzen, dann aus der Pfanne nehmen, auf dem Salat anrichten und sofort servieren.

Tipp: Rotkohl kann Blähungen verursachen. Verantwortlich dafür sind die enthaltenen schwefelhaltigen Senföle, aus denen Gase entstehen, wenn sie von den Bakterien im Darm zerlegt werden. Es gibt aber Tricks, die helfen können: Den Rotkohl vor der Verwendung 1-2 Tage ins Gefrierfach legen oder mit Ingwer, Koriander, Kurkuma, Fenchel oder Kümmel zubereiten. Die ätherischen Öle dieser Gewürze entspannen den Darm und wirken Blähungen entgegen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Currysuppe mit Garnelenspießen

28 verlockende Garnelenspieß-Rezepte

Garnelen richtig vorbereiten

Garnelen richtig vorbereiten

Bratente mit Rotkohl

Nicht nur zu Weihnachten ein Hit: Rezepte mit Rotkohl