Homepage Rezepte Samosas mit Kartoffel-Erbsen-Füllung

Zutaten

400 g Kartoffeln
1 Packung TK-Blätterteig (ca. 270 g)
2 EL Öl
1 kleines Bund Koriander
1 gestrichener TL gemahlener Koriander
1 gestrichener TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Eigelb

Rezept Samosas mit Kartoffel-Erbsen-Füllung

Samosas sind das klassische Snackfood Indiens. Es gibt sie mit diversen Füllungen. Dank Blätterteig in diesem Rezept, werden sie gebacken und nicht frittiert.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
95 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 14–18 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 14–18 Stück

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und waschen, in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in wenig Salzwasser in ca. 15 Min. weich garen. In ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Den Blätterteig auf der Arbeitsfläche auslegen und auftauen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin in ca. 
5 Min. glasig dünsten. Die Erbsen hinzufügen und ein paar Min. mitdünsten.
  3. Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Chilischote putzen, dabei nach Belieben die scharfen Kerne entfernen, waschen und fein hacken. Den Koriander abbrausen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Korianderblätter, Chili und Ingwer mit gemahlenem Koriander, Garam Masala, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und Kartoffeln unter die Erbsen mischen und kurz erhitzen. Den Saft der Zitrone auspressen, dazugeben und die Füllung mit Salz würzen.
  4. Den Backofen auf 200° vorheizen. Den Blätterteig auf 
der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Quadrate 
(ca. 5 x 5 cm) ausschneiden. In die Mitte jedes Teigstücks etwas Kartoffel-Erbsen-Füllung geben und die Ränder mit kaltem Wasser bestreichen. Die Teigstücke zu Dreiecken zusammenklappen und die Ränder fest andrücken.
  5. Die Teigtäschchen mit verquirltem Eigelb bestreichen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen (Mitte) in 12–15 Min. goldbraun und knusprig backen. Die Samosas noch heiß mit Tomaten-Chutney, Koriander-Chutney oder Raita servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Auf kulinarischer Entdeckungsreise durch Korea