Homepage Rezepte Schweinefilet mit Rhabarberchutney

Zutaten

4 EL Öl
250 g Erdbeeren
500 g Rhabarber
150 g Gelierzucker 3:1
100 ml milder Weißweinessig
1 TL Meersalz
1 TL grüner Pfeffer (aus dem Glas)
1 TL Aceto balsamico

Rezept Schweinefilet mit Rhabarberchutney

Raffiniert und fruchtig-frisch. Eine tolle Kombination aus saftigem Schweinefilet und dem Frühlingsgemüse Rhabarber.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
225 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für das Filet die Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen und mit 1 EL Öl mischen. Das Fleisch damit bestreichen, in Frischhaltefolie wickeln und bis zur Weiterverwendung kühl stellen.
  2. Für das Chutney die Erdbeeren waschen, putzen und trocken tupfen. Den Rhabarber waschen, falls nötig, schälen und die Enden abschneiden. Erdbeeren und Rhabarber klein würfeln. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Chilischote halbieren, entkernen, waschen und fein hacken. Die vorbereiteten Zutaten mit Mandeln, Gelierzucker, Weißweinessig und Meersalz in einem Topf bei schwacher Hitze ca. 15 Min. ziehen lassen. Grünen Pfeffer dazugeben und alles aufkochen. Dann bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 20 Min. sämig einköcheln lassen und mit dem Essig abschmecken.
  3. Inzwischen den Backofen auf 220° vorheizen. Das übrige Öl in einer Pfanne erhitzen und das Schweinefilet darin rundherum braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Backofentemperatur auf 100° reduzieren. Das Fleisch in eine ofenfeste Form legen und im heißen Ofen (Mitte, Umluft nicht geeignet) ca. 20 Min. garen. Herausnehmen, 3-4 Min. abgedeckt ruhen lassen und in Scheiben schneiden. Mit dem Chutney servieren. Dazu passen Reis, Pellkartoffeln oder Baguette.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Inspiration

durch dieses Rezept. Unser Schnitzel vom Durocschwein, dem hauseigenen Rhabarber-Ingwer Chutney und dazu ein gelber Bohnensalat.

Bei Rhabarber-Chutney...

... hätte ich jetzt gedacht: muss nicht sein. Aber zusammen mit Erdbeeren sieht das Ganze schon ganz anders aus. Danke @Belle für's vorkochen.

:-)

Mmhhhhh. Das sieht ja ganz vorzüglich aus! :-) Ja, vielen Dank an Belledejour. Jetzt haben wir gleich noch mehr Lust auf eine leckere Mittagspause!

Anzeige
Anzeige
Login