Rezept Tafelspitz mit frischem Kren

Das berühmte Gericht der Wiener Küche trägt denselben Namen wie seine Hauptzutat, das spitz zulaufende, zarte Schwanzstück vom Rind.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 6 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleischgerichte zart & saftig
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 345 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Vom Tafelspitz die Häute und Sehnen abschneiden. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze rundherum anbraten. Mit so viel Wasser aufgießen, dass das Fleisch bedeckt ist.

  2. 2.

    Die Zwiebel schälen und mit den Lorbeerblättern und den Nelken spicken. Mit den Pfefferkörnern in den Topf geben, salzen. Zum Kochen bringen, die Temperatur reduzieren und den Tafelspitz bei kleiner Hitze in ca. 3 Std. ganz sanft gar ziehen lassen (nicht kochen!). Den Schaum abschöpfen.

  3. 3.

    Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Die Petersilienwurzeln und die Möhren schälen, Sellerie und Lauch waschen und putzen. Gemüse in grobe Stücke schneiden. Alles ca. 30 Min. vor Garzeitende zum Fleisch in den Topf geben und mitgaren.

  4. 4.

    Dann das Fleisch aus der Brühe heben und kurz ruhen lassen. Den Meerrettich schälen und fein reiben. Ca. 11 Brühe abnehmen und mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  1. 5.

    Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Kartoffeln und Gemüse auf große Teller verteilen. Jeweils mit etwas abgeschmeckter Brühe beschöpfen und mit Meerrettich bestreuen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

 

Die folgenden Saucen können Sie dazu servieren (Rezepte jeweils für 6 Personen):


Schnittlauch-Vinaigrette: 50 ml Weißweinessig, 50 ml Tafelspitzbrühe und 1 EL mittelscharfen Senf mit 50 ml Olivenöl verschlagen und mit Salz und weißem Pfeffer würzen. 1 Bund Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in Röllchen schneiden und untermischen.

 

Petersilien-Zitronen-Brösel: 1 Bund glatte Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen grob hacken. 2 EL Butter und 3 EL Sonnenblumenöl erhitzen und die Petersilie mit 80 g Semmelbröseln darin bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 TL fein abgeriebener Schale von 1 Bio-Zitrone würzen.

 

Meerrettich-Crème-fraiche: 1 Stück frischen Meerrettich (ca. 50 g) schälen und fein reiben. 2 Knoblauchzehen schälen und durchpressen. Beides unter 100 g Crème fraiche ziehen. 100 g Sahne steif schlagen und unterheben. Mit Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker würzen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Welche Saucen?

Bei Schritt 5 lautet der letzte Satz: Die folgenden Saucen können Sie dazuservieren:

Aber das wars dann auch, danach folgt nichts mehr. Das irritiert mich doch ein wenig. Gerade Soßen hätten mich dazu interessiert, obwohl die ja wenn mit Brühe angerichtet nicht unbedingt nötig sind.

Trotzdem guten Appetit.

Liebstöckel
Beilagen

Klassische Beilagen zu einem »Wiener Tafelspitz« sind:

Semmelkren, Apfelkren, Dillfisolen, Cremespinat, Kohlgemüse auf Alt-Wiener Art, Stürzerdäpfel, Bouillonkartoffeln oder auch mit Mark belegtes getoastetes Schwarzbrot.

Im hier aufgezeigten Rezept ist eine Sauce Quatsch, denn der Tafelspitz wird ja in der Bouillon serviert.

 

küchengötter
@waage191045

Liebe waage191045,

 

Du hast vollkommen Recht. Dort hat etwas gefehlt. Wir haben dies nun recherchiert und als Rezept-Tipp ergänzt.

 

Im entsprechenden Buch werden zum Tafelspitz eine Schnittlauch-Vinaigrette, Petersilien-Zitronen-Brösel und Meerrettich-Crème-fraiche empfohlen.

 

Alle Rezepte findest Du jetzt oben unter "Rezept-Tipp". Wir wünschen einen "Guten Appetit" :-)

 

Liebe Grüße aus der Redaktion, Deine Küchengötter

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login