Homepage Rezepte Tarte flambée aux oignons et lardons - Flammkuchen mit Zwiebeln und Speck

Zutaten

20 g Hefe (ca. 1/2 Würfel; am besten Bio-Hefe)
1/2 TL Zucker
2 EL Rapsöl
Meersalz
400 g Zwiebeln
2 EL Rapsöl
200 g Schmand
200 g saure Sahne
Meersalz
Öl für die Bleche

Rezept Tarte flambée aux oignons et lardons - Flammkuchen mit Zwiebeln und Speck

Die elsässische Version der Pizza, auf traditionelle Art belegt mit einem deftigen Belag aus Zwiebeln und Speck, schmeckt rund ums Jahr Groß und Klein.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
710 kcal
mittel

FÜR 6 STÜCK

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 6 STÜCK

Zubereitung

  1. Mehlsorten in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinkrümeln. Mit Zucker bestreuen und mit 150 ml lauwarmem Wasser zu einem Vorteig verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort 15 Min. gehen lassen.
  2. Dann zum Vorteig 150 ml lauwarmes Wasser, das Öl und 1 gehäuften TL Meersalz geben und alles in der Küchenmaschine gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Danach den Teig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche weitere 5 Min. kräftig zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig in die Schüssel zurücklegen, mit einem Küchentuch bedecken und weitere 45 Min. an einem warmen Platz gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Inzwischen für den Belag die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Im Öl bei mittlerer Hitze in 5-10 Min. hellgelb andünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen. Den Speck in schmale Streifen schneiden. Schmand und saure Sahne mit etwas Meersalz und Pfeffer verrühren.
  4. Den Backofen auf 230° vorheizen. Teig auf wenig Mehl durchkneten, in sechs Portionen teilen und jede zu einem ovalen, 2-3 mm dünnen Fladen ausrollen. Zwei Backbleche einfetten, je drei Teigfladen darauflegen. Mit der Schmandcreme bestreichen, mit den Zwiebeln und dem Speck belegen und pfeffern. Ein Blech in den Ofen (unten) schieben und die Flammkuchen in 12-15 Min. knusprig-goldbraun backen. Das Blech herausnehmen. Die Flammkuchen auf dem zweiten Blech genauso backen. Flammkuchen ofenfrisch servieren.

Für den Herbst-Klassiker probieren Sie auch das Flammkuchen Rezept aus dem GU Kochbuch "Quiches". Das beliebte Gericht hat seine Wurzeln in der französischen Küche.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login