11 Rezepte für Hähnchengeschnetzeltes

Es gibt viele Arten von Geschnetzeltem: mit Geflügel, Rind- oder Schweinefleisch ... Hier haben wir für dich leckere Geschnetzeltes-Rezepte mit Hähnchen gesammelt.

So ein Geschnetzeltes gehört zur guten, alten Hausmannskost und erinnert uns an die Kindheit: Saftiges Hähnchenfleisch trifft auf eine cremige Sauce. Fehlt nur noch eine passende Beilage, wie Spätzle, Nudeln oder Reis – lecker! Je nach Rezept benötigst du für die Zubereitung auch gar nicht viel Zeit: Manche schnellen Rezepte gelingen in weniger als 30 Minuten!

Hähnchengeschnetzeltes zubereiten

Das Geschnetzelte wird aus Hähnchenbrustfilet zubereitet. Dazu das Fleisch waschen, trocken tupfen und in feine Streifen oder mundgerechte Stücke schneiden. Viele Rezepte kombinieren zum Hähnchen Zwiebeln und Champignons. Nach Belieben und Rezept kannst du auch noch Paprika, Zucchini, Artischocken oder Kapern als Zutaten verwenden. Das Gemüse deiner Wahl musst du ebenfalls waschen und klein schneiden.

Dann erhitzt du etwas Öl einer großen Pfanne und brätst zunächst das Fleisch scharf von allen Seiten an. Nun nimmst du es wieder aus der Pfanne heraus – mit Salz und Pfeffer würzen nicht vergessen! Anschließend kannst du die Zwiebeln und das Gemüse in der selben Pfanne anbraten.

Für die Sauce gibt es je nach Rezept verschiedene Möglichkeiten, oft wird das Geschnetzelte mit einer Sahnesauce zubereitet. Dafür die Sahne zum Gemüse gießen, aufkochen und würzen. Dann das Fleisch wieder hineingeben und erhitzen. Du kannst die Sauce auch mit Orangensaft verfeinern wie in unserem Rezept für Hähnchengeschnetzeltes mit Orangensahne. Oder du magst es lieber mediterran und probierst dazu eine Tomaten-Oliven-Sauce

In unserer Rezeptgalerie findest du auch ungewöhnlichere Rezepte wie z. B. Hähnchengeschnetzeltes mit Schmorgurken oder eine asiatische Variante: Hähnchen mit Bambussprossen. Wenn du dein Geschnetzeltes fettarm genießen möchtest, kannst du statt Sahne auch mit Brühe und Wein aufgießen. Und auch Low-Carb-Fans müssen nicht auf den Klassiker verzichten – allerdings auf seine Beilagen. Serviere stattdessen doch einfach einen knackigen Salat dazu.

Was passt dazu?

Zu diesen leckeren Rezepten passen als Beilage sehr gut Reis (am liebsten Basmati-Reis) oder Nudeln, beispielsweise Bandnudeln oder Tagliatelle. Fans der schwäbischen Küche servieren auch gerne Spätzle dazu. Wer auf die schlanke Linie achtet, kann auch einen schönen, grünen Salat dazu essen.

Guten Appetit!

Login