Homepage Rezepte Belgische Waffeln

Rezept Belgische Waffeln

Das Besondere an original belgischen Waffeln ist der Hagelzucker, der beim Backen karamellisiert und die Waffeln richtig schön knusprig macht.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel
Portionsgröße

Zutaten für ca. 16 belgische Waffeln

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für ca. 16 belgische Waffeln

Zubereitung

  1. Die Milch in einem Topf lauwarm erhitzen.
  2. Das Mehl in eine große Rührschüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung formen.
  3. Die Hefe in die Mulde krümeln, mit der lauwarmen Milch übergießen und die Hefemilch einmal umrühren. Diesen Vorteig abgedeckt ca. 15 Min. gehen lassen, bis die Oberfläche erste Blasen wirft.
  4. Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, dann vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
  5. Vanillezucker, Eier, Butter und Salz in die Schüssel zum Vorteig geben und alles entweder mind. 5 Min. von Hand oder bei niedriger Geschwindigkeit in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Optimal ist dieser, wenn er sich fast von der Schüssel löst. Ist er dagegen noch sehr klebrig, zusätzlich ein wenig Mehl dazugeben. Abgedeckt an einem warmen Ort zu etwa doppelter Größe aufgehen lassen, das dauert 45-60 Min.
  6. Dann den Hagelzucker zum Teig geben und gleichmäßig unterkneten. Den Waffelteig nochmals ca. 15 Min. gehen lassen.
  7. Das Waffeleisen vorheizen. Ist die richtige Betriebstemperatur erreicht, mit ein wenig Butter einfetten.
  8. Nach und nach mit zwei Esslöffeln etwa eiskugelgroße Teigportionen in die Mitte jeder Waffelform setzen, Eisen schließen und den Teig – je nach Gerät und Temperatur – in 3-5 Min. goldbraun backen.

Die Waffeln am besten sofort noch warm servieren.

Tipp: Gut in Folie eingewickelt kannst du deine belgischen Waffeln problemlos aufbewahren und auch am nächsten Tag noch genießen.

Rezept bewerten:
(204)

Weitere Waffel-Rezeptideen

Knusprige Zimtwaffeln

Knusprige Zimtwaffeln

Petersilie-Waffeln

Petersilie-Waffeln

Müsliwaffeln

Müsliwaffeln

Was unterscheidet belgische Waffeln von anderen Waffeln?

Neben dem Hagelzucker im Teig, der die belgischen Waffeln besonders knusprig macht, ist die Hefe ein weitere großer Unterschied zu anderen Waffeln. Der Hefeteig erfordert zwar etwas mehr Geduld bei der Zubereitung, aber es lohnt sich. Heute wird oftmals auch zu Backpulver oder anderen Backtriebmitteln gegriffen, um die Wartezeit auf die fertigen belgischen Waffeln zu verkürzen.

Kann man den Teig für belgische Waffeln vorbereiten?

Du kannst den Waffelteig ohne Probleme fertig zubereiten und ihn luftdicht verschlossen bis zu fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren. So kannst du ganz nach Lust und Laune frische belgische Waffeln zubereiten.

Welches Waffeleisen eignet sich am besten für belgische Waffeln?

Traditionell sind belgische Waffeln eckig. Das Wichtigste beim Waffeleisen ist aber nicht unbedingt die Form (es kann auch ein Eisen für runde Waffeln sein), sondern eher die Ausbildung der einzelnen Waben. Diese sind bei belgischen Waffeln ausgeprägter bzw. tiefer, sodass sich Toppings wie Saucen, Sirup oder Eis besonders gut darin sammeln und in den Teig einziehen können.