Homepage Rezepte Donauwelle mit Haselnüssen

Zutaten

FÜR DEN HELLEN RÜHRTEIG:

80 g Butter
80 g weiße Kuvertüre
70 g Zucker
1 Msp. Salz (2 g)

FÜR DEN DUNKLEN RÜHRTEIG:

80 g Butter
80 g Zartbitterkuvertüre
80 g Zucker
1 Msp. Salz (2 g)

FÜR DIE VANILLECREME:

200 g Sahne
2 Blatt Gelatine
300 ml Milch
40 g Zucker
30 g Vanillepuddingpulver

AUSSERDEM:

Kakaopulver zum Bestreuen

Rezept Donauwelle mit Haselnüssen

Die Donauwelle lässt sich sehr gut vorbereiten: Zunächst den Blechkuchen mit den Kirschen backen, dann abkühlen lassen. Die Vanillecreme erst am Serviertag zubereiten.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
280 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 1 kleines Backblech (ca. 20 - 30 cm)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 kleines Backblech (ca. 20 - 30 cm)

FÜR DEN HELLEN RÜHRTEIG:

FÜR DEN DUNKLEN RÜHRTEIG:

FÜR DIE VANILLECREME:

AUSSERDEM:

Zubereitung

  1. Für den hellen Rührteig die Haselnüsse in einer Pfanne rösten, bis sie duften, und abkühlen lassen. Ein tiefes Backblech mit Butter einfetten und mit Mehl bestreuen. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Die Kuvertüre hacken und in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Eigelbe in einem Rührbecher mit dem Stabmixer mischen und die heiße Butter in einem dünnen Strahl untermixen. Nach und nach die Kuvertüre unterschlagen. Die Masse ca. 1 Min. weitermixen, bis sie ganz glatt ist.
  2. Die Eiweiße, Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine zu cremigem Eischnee schlagen. Das Mehl sieben und mit den Haselnüssen mischen. Die Eigelb-Kuvertüre-Masse mit dem Teigschaber unter den Eischnee heben, dabei zum Schluss die Mehlmischung mit unterheben. Den Teig auf dem Blech wellenförmig verstreichen.
  3. Für den dunklen Rührteig die angegebenen Zutaten wie für den hellen Teig in Schritt 1 und 2 beschrieben verarbeiten. Den dunklen Teig auf dem hellen verstreichen. Die Kirschen darauf verteilen.
  4. Den Kuchen im Ofen (Mitte) 20-25 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit für die Vanillecreme die Sahne in das Tiefkühlgerät stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. ¼ l Milch mit Zucker, 1 Prise Salz und Vanillemark in einem Topf verrühren und aufkochen. Die restliche Milch mit dem Eigelb und Puddingpulver verrühren, zur Vanillemilch geben und unter Rühren aufkochen. Vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine im Pudding auflösen. Die Creme im kalten Wasserbad unter Rühren abkühlen lassen.
  6. Die Sahne mit den Quirlen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine halb steif schlagen. Ein Drittel der Sahne unter die Vanillecreme mischen, dann den Rest mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben. Die Puddingcreme auf dem Kuchen verteilen, nicht zu glatt streichen (darf etwas wild und wellenartig aussehen) und stellenweise mit Kakaopulver bestreuen. Die Donauwellen mit einem nassen Messer in Stücke schneiden.

Die Donauwelle lässt sich sehr gut vorbereiten: Backen Sie den Blechkuchen mit den Kirschen und lassen Sie ihn abkühlen. Mit Frischhaltefolie bedeckt und kühl gestellt, bleibt er mehrere Tage frisch. Am Serviertag müssen Sie dann nur noch die Vanillecreme zubereiten und auf den Kuchen streichen.

 

VARIANTE MARMORKUCHEN: Aus dem hellen und dunklen Rührteig können Sie auch einen Marmorkuchen backen. Dafür den hellen Teig in eine mit Butter eingefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform (28 cm Ø, 2 l Inhalt) geben. Den dunklen Teig darauf verteilen und eine Gabel spiralförmig durch beide Teige führen, sodass sie sich ein wenig mischen.

Den Kuchen im auf 220° vorgeheizten Backofen (Mitte) in ca. 35 Min. goldbraun backen. Den Marmorkuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form 5 – 10 Min. ruhen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Nach Belieben vor dem Servieren etwas Puderzucker in ein feines Sieb geben und den Marmorkuchen damit leicht bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Login