Homepage Rezepte Flammkuchen mit Kürbis und Roquefort

Zutaten

Teigzutaten wie im Grundrezept für Flammkuchen (siehe Rezept-Tipp)

FÜR DEN BELAG:

4 EL Olivenöl
Meersalz
200 g Schmand
200 g saure Sahne
150 g Roquefort
3-4 Zweige Thymian
3 EL Kürbiskerne

Rezept Flammkuchen mit Kürbis und Roquefort

Auch diese Flammkuchen-Variante ist einfach ein Genuss, verfeinert mit frischem Thymian, Kürbiskernen und würzigem Roquefort.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
650 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 6 STÜCK

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 6 STÜCK
  • Teigzutaten wie im Grundrezept für Flammkuchen (siehe Rezept-Tipp)

FÜR DEN BELAG:

Zubereitung

  1. Den Hefeteig wie im Grundrezept (siehe Rezept-Tipp) beschrieben zubereiten und gehen lassen. Inzwischen das weiche Innere vom Kürbis entfernen und den Kürbis (ungeschält) in ca. 1 cm dünne Spalten schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Kürbisspalten darin von beiden Seiten 2-3 Min. anbraten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Den Knoblauch schälen. Schmand und saure Sahne verrühren, den Knoblauch dazupressen und alles mit Meersalz und Pfeffer würzen.
  2. Den Backofen auf 230° vorheizen. Den Teig auf wenig Mehl kurz durchkneten, in sechs Portionen teilen und jede auf wenig Mehl zu einem ovalen, 2-3 mm dünnen Fladen ausrollen. Zwei Backbleche einfetten und jeweils drei Teigfladen darauflegen. Diese mit der Schmandcreme bestreichen und mit den Kürbisspalten belegen. Den Roquefort in Stückchen brechen und daraufstreuen. Thymian waschen, trocken schütteln und darauf verteilen. Mit Pfeffer würzen. Die Kürbiskerne daraufstreuen. Die Flammkuchen wie im Grundrezept beschrieben backen und ofenfrisch servieren.

Das Grundrezept für den Teig finde Sie im Rezept Flammkuchen mit Zwiebeln und Speck.

Sie mögen Flammkuchen eher klassisch mit Zwiebeln, Schinken und Crème fraîche? Dann probieren Sie auch das Flammkuchen Rezept aus dem GU Kochbuch "Quiches". Ein absoluter Klassiker in der französischen Küche.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)
Anzeige
Anzeige
Login