Homepage Rezepte Hähnchenteile mit eingelegten Zitronen und Couscous

Zutaten

Für die Marinade

2 Zwiebeln
1 rote Paprika
3 EL Olivenöl
Pfeffer
25 g Ingwer
3 Knoblauchzehen
2 TL gemahlener Zimt
Safran

Geflügel

1 bis 1,5 kg Hähnchenteile (Brust, Schenkel)

Fürs Pesto

1/2 Bund Petersilie
1/4 l Gemüse- oder Hühnerbrühe
100 g grünbraune marokkanische oder schwarze spanische Oliven
2 eingelegte Zitronen

Rezept Hähnchenteile mit eingelegten Zitronen und Couscous

Marokkanisches Gericht, abgewandelt insofern, dass das Ganze hier im Backofen gegrillt wird und die Hähnchenschenkel somit eine knusprige Haut bekommen, während im Originalrezept das Huhn hätte gekocht werden sollen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

4

Zutaten

Portionsgröße: 4

Für die Marinade

  • 2 Zwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 25 g Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • Safran

Geflügel

  • 1 bis 1,5 kg Hähnchenteile (Brust, Schenkel)

Fürs Pesto

  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/4 l Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 100 g grünbraune marokkanische oder schwarze spanische Oliven
  • 2 eingelegte Zitronen

Zubereitung

Vorbereitung

  1. Zitronen einschneiden, mit Salz spicken und für mindestens 4 Wochen in Salzwasser einlegen. Oder fertig kaufen.

Marinade

  1. Zwiebeln fein würfeln. Paprika von Gehäuse und Kernen befreien und ebenfalls fein würfeln. Zwiebeln im Öl glasig anbraten und Paprika hinzufügen. Kräftig salzen und pfeffern. Nach einigen Minuten die Hälfte davon in ein Schälchen füllen und beiseite stellen. Ingwer schälen und so winzig wie möglich würfeln. In die Pfanne dazugeben, danach den gepressten Knoblauch und zum Schluss Zimt und Safran.

Geflügel

  1. Hähnchenteile säubern und zusammen mit der gerade zubereiteten Marinade in einen Gefrierbeutel geben, einmal durchkneten und mindestens eine Stunde – je länger desto besser – kühl lagern.

Pesto

  1. Petersilieblätter fein hacken und mit ein paar Esslöffeln Brühe vermischen. Oder beides zusammen im Mixer zu einem Pesto verarbeiten. Zitronen schälen und Fruchtfleisch grob hacken, dabei eventuelle Kerne herauspicken. Die Oliven ebenfalls grob hacken. Beides zum Petersilie-Pesto geben.

Das Finale

  1. Backofen samt Bräter (noch besser eine metallene Auflaufform) auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Bräter herausnehmen, einölen und mit Hähnchenteilen auslegen, die Haut nach oben. Alles mit der Marinade und Brühe übergießen. Petersilie-Pesto in die Zwischenräume und auf die Hähnchenbrüste geben; nicht auf die Schenkel.
  2. Im Backofen zunächst 30 Minuten offen braten, damit das Geflügel richtig aufheizen kann, danach 30 Minuten mit Deckel. Zuletzt wieder 30 Minuten ohne Deckel, bevorzugt mit Umluft oder sogar Grill von oben, damit die Haut knusprig wird.
  3. Dazu passt Couscous, in den man nach dem Quellen die anfangs beiseite gestellte Zwiebel-Paprika-Mischung unterhebt.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login