Homepage Rezepte Heidelbeer-Quarkkuchen

Zutaten

100 g Zucker
2 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker
3 Eier
750 g Magerquark
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver (zum Kochen für 500 ml Milch)
Puderzucker zum Bestäuben
Fett fürs Blech

Rezept Heidelbeer-Quarkkuchen

Rezeptinfos

mehr als 90 min
320 kcal
leicht

Zutaten für 1 Backblech (20 Stück)

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 1 Backblech (20 Stück)

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen. Das Backblech fetten. Butter und Zucker schaumig schlagen, die Eier unterrühren. Haferflocken mit Mehl mischen, eine Hälfte unter den Teig rühren, die andere Hälfte unterkneten. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, auf das Blech legen.
  2. Die Heidelbeeren verlesen, vorsichtig waschen, abtropfen lassen. Mit dem Vanillezucker mischen.
  3. Butter und Zucker schaumig schlagen. Zunächst die Eier, dann Quark, Puddingpulver, Zitronensaft und Grieß unterrühren. Die Hälfte der Quarkcreme auf dem Teig verstreichen. Die Heidelbeeren darauf verteilen und mit der restlichen Quarkcreme bedecken.
  4. Im Ofen bei 175° (Mitte, Umluft 160°) in 50 Min. goldbraun backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)

Kommentare zum Rezept

Prima

Die Hälfte Boden passt in eine runde 30er Form, dazu Quarkmasse mit 500 g und etwas Buttermilch auf 1 Pkg. Puddingpulver und 1 EL Grieß. 300 g TK-Beeren. Soll ich unbedingt wieder backen, wurde mir aufgetragen.

sehr sehr gut

Da wir gestern im Wald Blaubeeren gesammelt haben musste ich diesen Kuchen probieren. Ich habe die Menge wie lundi es vermerkt hatte angepasst. Es war ein Genuss. Blaue Zunge hin oder her, die wilde Heidelbeeren sind doch so köstlich.

Weil es so gut war

Habe ich Heute nochmal den Kuchen gebacken. Diesmal mit schwarze Johannisbeeren die ich noch in der Kühltruhe hatte. Wieder sehr gut, hat allen gefallen.

:-)

Mmhhhh, oh liebe tartines. Das sieht ja gut aus? Bringst Du uns ein paar Stückchen vorbei? :-)

 

Und noch dazu eine tolle Inspiration. Den werde ich auch bald mal machen, denke ich ...

Hier gibt es ein Stückchen

für @Annika Mader. Der Kuchen geht relativ schnell von der Hand und schmeckt himmlich fruchtig. Ich hatte nur 300 g Johannisbeeren aber 400 g wären noch besser! 

:-)

Vielen vielen Dank :-) Mmhhhh. Seeeehr lecker :))

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login