Homepage Rezepte Kirsch-Rhabarber-Crumble

Rezept Kirsch-Rhabarber-Crumble

Wenn's oben knuspert und drunter fruchtig wird, dann nennt man das ganze Crumble - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Einfach à la saison das Obst variieren.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
370 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4-6 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4-6 Personen

Zubereitung

  1. Den Rhabarber waschen, putzen, entfädeln und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Schattenmorellen abgießen, dabei 100 ml Flüssigkeit auffangen. Die Flüssigkeit in einem kleinen Topf mit der Speisestärke und 40 g Zucker verrühren und aufkochen. Unter Rühren offen ca. 4 Min. bei schwacher bis mittlerer Hitze kochen lassen, bis die Obstmischung angedickt ist.
  2. Kirschen und Rhabarber mit in den Topf geben, erneut aufkochen und ca. 2 Min. bei schwacher Hitze sanft kochen lassen. Vom Herd nehmen, Kirsch-Rhabarber-Mischung mit 1 Prise Zimt würzen und beiseitestellen.
  3. Den Backofen auf 200° vorheizen. Für die Streusel die Butter schmelzen und mit Mehl, Mandeln, Haferflocken, restlichem Zucker und je 1 Prise Salz und Zimt zu einem bröseligen Teig verkneten. Ca. 10 Min. kühl stellen.
  4. Inzwischen die Form einfetten und die Kirsch-Rhabarber-Mischung hineingeben. Die Streusel darauf verteilen. Den Crumble im heißen Backofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 30 Min. backen, bis die Streusel leicht gebräunt sind. Den Crumble aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und servieren.

Auf den Geschmack gekommen? Mehr Tipps und Rezepte gibt es in unserem großen Rhabarber-Themenbereich

 

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Brauner Kirschkuchen

32 kreative Kirschkuchen-Rezepte

Kleine Schwarzwälder

19 cremige Schwarzwälder Kirschtorten Rezepte

Kirschkonfitüre mit Balsamessig und schwarzem Pfeffer

Kirschmarmeladen Rezepte