Homepage Rezepte Klassischer Kartoffeleintopf

Rezept Klassischer Kartoffeleintopf

Ein Eintopf mit Kartoffeln und Würstchen - das weckt Kindheitserinnerungen. Warum ändern, was uns bei Oma am Küchentisch schon so gut geschmeckt hat?

Rezeptinfos

60 bis 90 min
435 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 - 6 Personen

Zubereitung

  1. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Mit dem Senf und der Butter verrühren, leicht salzen, pfeffern und kühl stellen.
  2. Suppengemüse putzen und waschen bzw. schälen. Das Wurzelgemüse in ca. 1 cm große Würfel schneiden, den Lauch in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
  3. Öl in einem Suppentopf erhitzen. Suppengemüse und Kümmel darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. andünsten. Brühe, Lorbeerblatt und die Kartoffeln dazugeben und diese in ca. 15 Min. fast weich kochen. Das Lorbeerblatt entfernen, die Hälfte der Suppe abnehmen und mit einem Stampfer grob zerkleinern. Die Masse zurück in den Topf geben und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  4. Die Suppe aufkochen und vom Herd nehmen, die Würstchen hineingeben und zugedeckt ca. 5 Min. ziehen lassen. Den Kartoffeleintopf mit den Würstchen in tiefe Teller verteilen und jeweils 1 EL Senfbutter daraufgeben.

Statt Würstchen ist auch Speck eine beliebte Einlage im Kartoffeleintopf. Garen Sie 200 g durchwachsenen Räucherspeck am Stück mit den Kartoffeln in der Brühe. Anschließend den Speck aus der Suppe nehmen, würfeln und zum Schluss wieder in die Suppe geben. Speckliebhaber können zusätzlich 100 g Speckwürfel auslassen und über den fertigen Eintopf verteilen.

 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Sehr gut,,,,

mit Kümmel habe ich das noch nie gemacht, hat aber sehr gut gepasst. Etwas Liebstöckel, und Zucchini habe ich dazu gegeben. Die Schnittlauch Senf-Butter weg gelassen. Hier kommt frisch geriebener Parmigiano drüber. Räucherspeck wäre wirklich eine gute Alternative.

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Login