Homepage Rezepte Macarons mit Rosencreme

Zutaten

50 g Mandeln
75 g Puderzucker
1 Msp. Backpulver
1 Prise Salz
20 g Zucker
rote flüssige Lebensmittelfarbe
1 Eigelb
1 EL Zucker
1 TL Speisestärke
2 EL Rosenblütenwasser (Apotheke, Reformhaus oder Asienladen)
50 ml Milch
1 EL Puderzucker

Rezept Macarons mit Rosencreme

Macarons sind eigentlich »nur« Makronen. Pariser Patissiers haben sie veredelt, und nun sind sie dabei, auch unsere Konditoreien und Cafés zu erobern.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 13 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 13 Stück

Zubereitung

  1. Backblech mit einer Silikonmatte oder Dauerbackfolie belegen. Für die Baisermasse die Mandeln schälen und im Blitzhacker fein mahlen. Mit dem Puderzucker noch mal mahlen, Backpulver untermischen. Das Eiweiß mit Salz schaumig schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß sehr steif schlagen. Tropfenweise Lebensmittelfarbe (etwa 15 Tropfen) dazugeben. Die Mandel-Puderzucker-Mischung mit einem Rührlöffel unterheben.
  2. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Auf das Blech 26 Kreise mit ca. 4 cm Ø spritzen. Die Macarons an einem warmen Ort 30 Min. ruhen lassen. Sie verlaufen im Idealfall ein wenig und werden oben glatt. An der Oberfläche sollen sie jetzt nicht mehr kleben.
  3. Den Backofen auf 150° (Umluft 130°) vorheizen. Inzwischen für die Creme das Eigelb mit Zucker weißcremig schlagen. Speisestärke mit Rosenwasser glattrühren. Die Milch aufkochen. Eigelbcreme und Rosenwasser in die kochende Milch rühren. Bei schwacher Hitze eindicken lassen. In eine Schüssel füllen und die Creme abkühlen lassen, bis sie zimmerwarm ist, mit Klarsichtfolie abdecken.
  4. Die Macarons im heißen Ofen (Mitte) 12-15 Min. backen. Auf dem Blech abkühlen lassen. Die Butter mit Puderzucker cremig rühren und löffelweise die Creme einrühren. Rosencreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und auf die Hälfte der Macarons spritzen. Die Törtchen zusammensetzen und vor dem Servieren 2 Std. kühl stellen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login