Homepage Rezepte Mehrkornbrot mit Quark

Zutaten

FÜR DAS QUELLSTÜCK:

50 g Hirse
50 g Leinsamen
22 g Salz

FÜR DEN TEIG:

25 g frische Hefe
180 g flüssiger Sauerteig (selbst gemacht, oder Fertigprodukt)
10 g Sonnenblumenöl
125 g Magerquark

AUSSERDEM:

Rezept Mehrkornbrot mit Quark

Dieses supersaftige Brot ist ein Highlight auf dem Frühstückstisch. Gequollene Körner, feuchter Quark und jede Menge Zeit zum Reifen sind das Geheimnis.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
2040 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 2 Brote à 900 g

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Brote à 900 g

FÜR DAS QUELLSTÜCK:

FÜR DEN TEIG:

AUSSERDEM:

Zubereitung

  1. Am Vortag für das Quellstück in einer Schüssel die angegebenen Zutaten mit ¼ l lauwarmem Wasser verrühren und mit Frischhaltefolie bedeckt über Nacht, mindestens jedoch 8 Std. im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Am Zubereitungstag für den Teig die angegebenen Zutaten, das Quellstück und ca. 330 ml eiskaltes Wasser mit den Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine auf kleiner Stufe ca. 10 Min. mischen. Falls nötig, noch etwas Wasser dazugeben. Dann auf höherer Stufe in 4-5 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit Frischhaltefolie bedeckt ca. 2 Std. ruhen lassen.
  3. Den Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ein- oder zweimal zusammenlegen und halbieren. Die Stücke zu runden Laiben formen. Falls sich der Teig nur unwillig in Form bringen lässt, einfach 5 Min. entspannen lassen und erneut formen.
  4. Die Laibe auf ein mit Mehl bestäubtes Küchentuch legen. Etwas Roggenmehl in ein feines Sieb geben und die Laibe damit dünn bestäuben. Mit Frischhaltefolie bedecken und ca. 45 Min. gehen lassen, bis die Laibe ihr Volumen verdoppelt haben. Den Backofen mit Backstein (Mitte) auf 250° vorheizen. Ein Blechgefäß auf den Boden stellen.
  5. Die Laibe mit einem scharfen Messer jeweils dreimal quer einschneiden und auf den heißen Backstein im Ofen setzen. Das Blechgefäß mit ca. 150 ml Wasser füllen. Nach 5 Min. die Backofentemperatur auf 180° reduzieren und die Brote in ca. 45 Min. hellbraun backen. Am Ende der Backzeit prüfen, ob das Brot durchgebacken ist.

Auch bei Brot gibt es eine Garprobe: Nehmen Sie das Brot umgedreht in die Hand (mit einem Küchentuch oder Backhandschuh) und klopfen Sie mit den Fingern fest auf die Unterseite. Wenn es hohl klingt, ist das Brot durchgebacken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login