Homepage Rezepte Mini-Quiches

Zutaten

8 Scheiben Pancetta
3 EL Butter
100 g Sahne
100 g Schmant oder Crème fraiche
1 Lage Blätterteig (etwa 25 × 40 cm, aus dem Kühlregal)
Muffinblech mit 12 Mulden
etwa 1 cm breite Backpapierstreifen

Rezept Mini-Quiches

Damit Sie ihr Muffinblech auch für etwas anderes einsetzen können, hier die schmackhafte "Resteverwertung" für Party, Buffet, Brunch oder Picknick.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel
Portionsgröße

ERGIBT 12 MINI-QUICHES

Zutaten

Portionsgröße: ERGIBT 12 MINI-QUICHES

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen, halbieren und ebenso wie den Pancetta in feine Streifen schneiden. Den Apfel vierteln, entkernen und schälen, dann feinblättrig aufschneiden. Thymian abbrausen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. 2 EL Butter in einer Pfanne zerlassen. Pancetta, Zwiebeln und Apfel bei mittlerer Hitze darin anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Mit Pfeffer und etwa der Hälfte des Thymians würzen, vom Herd nehmen. Ei mit Sahne und Schmant oder Crème fraîche in einer Schüssel verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  2. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Ein Muffinblech mit der übrigen Butter einfetten. Um die Quiches nach dem Backen leichter aus der Form zu bekommen, legt man jede Vertiefung zusätzlich mit einem Backpapierstreifen aus.
  3. Mit einem runden Ausstecher oder Glas 12 Kreise (etwa 9 cm Ø) aus dem Blätterteig ausstechen, mit den Fingern zu kleinen Schälchen formen und in die Mulden der Form setzen. Die Zwiebelmischung gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen und jeweils ein Stückchen Gorgonzola daraufsetzen. Die Eiersahne mit einem Esslöffel darübergeben, dabei nur bis 1 cm unter den Rand füllen, damit sie beim Aufgehen im Ofen nicht überläuft. Mit übrigem Thymian garnieren und auf der mittleren Schiene im Ofen in etwa 20 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form lösen. Schmecken warm und kalt.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(17)

Kommentare zum Rezept

Schnelles Mitbringsel...

...und lecker! Die Eiersahne hätte bei mir locker für die 1,5 fache Menge gereicht, und den Teig hab ich einfach in 12 Rechtecke geschnitten. Passt auch, geht schneller und man hat keine Reste.

Keine Resteverwertung

.... sondern schnell eingekauft. Köstlich, einfach und schnell, diese kleinen Appetitanreger. Juliette hat Recht, sie schmecken sogar kalt.

Zum 2. Mal wiederholt

und erneut waren meine Gäste begeistert.

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Anzeige
Anzeige
Login