Rezept Schoko-Elisenlebkuchen

Line

Wer diese Lebkuchen einmal probiert hat, kann kaum mehr widerstehen: Innen sind sie herrlich feucht und saftig, außen von feinster Schokolade umhüllt. Was will man mehr?

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für ca. 20 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Lieblings-Weihnachtsplätzchen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 200 kcal

Zutaten

100 g
Zitronat und Orangeat (beide Sorten beliebig gemischt)
3 EL
Rum (ersatzweise Orangensaft)
3 TL
Lebkuchengewürz
¼ TL Backpulver
20
Oblaten (70 mm Ø)
150 g
(Roh-)Rohrzucker
1 Prise

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zitronat- und Orangeatmischung und den Rum in einen Blitzhacker geben und fein zerkleinern. Die Haselnüsse mit Mandeln, Lebkuchengewürz und Backpulver vermischen.

  2. 2.

    Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, die Oblaten darauf verteilen. Eier, Rohrzucker und Salz mit den Quirlen der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts in ca. 5 Min. zu einer dickschaumigen Masse schlagen. Dann die Zitronat-Orangeat-Mischung sowie die Nussmischung dazugeben und vorsichtig unterheben.

  3. 3.

    Die Teigmasse mit einem Esslöffel in großen Haufen auf den Oblaten verteilen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen. Die Masse mit angefeuchteten Fingern zu ca. 1,5 cm hohen, glatten und runden Lebkuchen formen und mindestens 1 Std. ruhen lassen.

  4. 4.

    Den Backofen auf 150° (Umluft 140°) vorheizen. Die Lebkuchen im Ofen (Mitte) 15-20 Min. backen, bis sie außen ganz leicht Farbe bekommen und fest werden, aber innen noch weich und feucht sind. Die Lebkuchen auf dem Blech auskühlen lassen.

  1. 5.

    Die Schokolade fein hacken, in eine kleine Schüssel geben und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Lebkuchen dünn mit der Schokolade bestreichen und trocknen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Charissma11
Richtig lecker!

Super Rezept aber man sollte unbedingt weniger Lebkuchengewürz verwenden. Ein Teelöffel davon genügt. :-)

enerella
einfach köstlich!

die Zutatenliste hat überzeugt. Der Geschmack erst recht! Für mich perfekt!

enerella
wir backen sie schon wieder :)

weil sie soooo lecker sind.

 

Und wie Charissma schon erwähnt hat. Ein Teelöffel an Lebkuchengewürz langt vollkommen!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login