Homepage Rezepte Spargel-Erbsen-Curry mit Tofu

Rezept Spargel-Erbsen-Curry mit Tofu

Bei diesem veganen Thai-Genuss von der Stange sagen selbst eingefleischte Fleischesser nicht Nein.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
650 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Den Tofu in 1 - 2 cm große Würfel schneiden. 2 EL Limettensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und Currypulver in einer kleinen Schüssel verrühren. Den Tofu in der Marinade wenden und 1 Std. marinieren. xxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx
  2. Inzwischen den Spargel waschen, schälen, die holzigen Enden abschneiden. Stangen schräg in 2 - 3 cm breite Stücke schneiden. Schalotte, Ingwer und Knoblauch schälen und getrennt fein würfeln.
  3. In einem breiten Topf 2 EL Öl erhitzen. Currypaste und Knoblauch darin 1 - 2 Min. andünsten. Schalotten, Ingwer und Spargel dazugeben und 2 - 3 Min. mitdünsten. Kokosmilch und Fond oder Brühe dazugießen. Alles salzen und offen insgesamt ca. 10 Min. garen, bis der Spargel gar ist, aber noch Biss hat. 5 Min. vor Ende der Garzeit die Erbsen dazugeben.
  4. In einer beschichteten Pfanne die Cashewkerne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen und grob hacken. Das übrige Öl in der Pfanne erhitzen. Den Tofu aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und im heißen Fett unter Wenden in ca. 5 Min. goldbraun braten.
  5. Das Curry mit Salz und Limettensaft abschmecken. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und die Blätter mit den zarten Stielen grob hacken. Das Curry mit dem gebratenen Tofu anrichten, mit Koriandergrün und Cashewkernen bestreuen und servieren. Dazu schmeckt Basmatireis.

Weitere Rezepte & Tipps zur Zubereitung

>> Spargel

>> vegetarische Ernährung

 

Rezept bewerten:
(0)