Homepage Rezepte Tempeh-Kimchi

Rezept Tempeh-Kimchi

Für traditionell hergestelltes Tempeh kocht man Sojabohnen, impft sie mit Schimmel- pilzkulturen, wickelt die Masse in Bananenblätter und lässt sie 2 Tage fermentieren. Durch die Fermentation werden die Inhaltsstoffe leichter bekömmlich. Außerdem entstehen Bakterien (Probiotika), die deine Darmflora unterstützen können.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
695 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Portionen

Zubereitung

  1. Den Bimi-Brokkoli waschen und die Stiel-enden abschneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Tempeh in ca. 1 cm große Würfel schneiden und mit 1 TL Sojasauce würzen.
  2. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Darin die Tempehwürfel rundherum kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  3. Die Schalotte in die Pfanne geben und im verbliebenen Öl glasig dünsten. Den Brokkoli dazugeben und bei mittlerer Hitze in 6-8 Min. weich dünsten. Kimchi und Reis untermischen und 3 Min. anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und übriger Sojasauce (1 TL) würzen.
  4. Tempehwürfel wieder in die Pfanne geben und erneut heiß werden lassen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Röllchen schneiden, das Gericht damit dekorieren.

 Tipp: Wer keinen Bimi-Brokkoli bekommt, verwendet einfach herkömmlichen Brokkoli und teilt ihn in kleine Röschen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Rosenkohl-Tempeh-Wok

Tempeh

Lauchrisotto mit Limette, Lachs und Chili

One-Pot Reis Rezepte

Bratreis mit Erbsen und Omelett

Resteverwertung: Gekochter Reis