Homepage Rezepte Umami-Kichererbsen-Bowl

Rezept Umami-Kichererbsen-Bowl

Umami bedeutet im Japanischen »Schmackhaftigkeit«. Umai = lecker, Mi = Essenz. Ein Geschmack, den man nicht als süß, sauer, bitter oder salzig empfindet, gilt als Umami. Verantwortlich dafür ist die Aminosäure Glutamat, die unter anderem in Nori-Algen und Sojasauce vorkommt.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
335 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen abgießen und kalt abspülen. Auf einem Geschirrtuch ausbreiten und etwa 1 Std. trocknen lassen. Anschließend den Backofen auf 200° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Kichererbsen mit 2 EL Öl, Chiliflocken, Paprikapulver und 1 TL Salz in einer Schüssel mischen, auf dem vorbereiteten Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen (Mitte) in ca. 30 Min. goldbraun und knusprig backen.
  2. Die Zucchini putzen, waschen und längs in ca. 1 cm dicke Scheiben, dann quer in ca. 1 cm breite Stifte schneiden. Pilze putzen und bei Bedarf mit einem Tuch abreiben. Die Stiele entfernen, die Kappen in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen, Ingwer schälen und waschen. Beides jeweils in dünne Scheiben schneiden. Die Nori-Blätter halbieren, die Hälften aufeinanderlegen und quer in dünne Streifen schneiden.
  3. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Knoblauchs darin bei großer Hitze ca. 10 Sek. anbraten, Zucchini zugeben und ca. 3 Min. mitbraten. Mit 2 EL Sojasauce und den Nori-Streifen verrühren und in Bowls verteilen.
  4. Resliches Öl (1 EL) in der Pfanne erhitzen. Den übrigen Knoblauch mit Ingwer und Pilzen in die Pfanne geben und bei großer Hitze ca. 3 Min. rührbraten. Mit übriger Sojasauce (3 EL) ablöschen und verrühren. Pilze und gebackene Kichererbsen neben den Zucchini in den Bowls anrichten. Sofort servieren.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Tuna-Ceviche-Bowl

59 bunte Rezepte für Bowls

Veggie-Noodle-Bowl

Vegetarische Bowls

Kichererbsensalat

Kichererbsensalate - 18 einfache Rezepte