Homepage Rezepte Vegane Fenchelsalami

Rezept Vegane Fenchelsalami

Ursprünglich stammt Fenchelsalami aus der Toskana. Hier findest du ein veganes Rezept für die leckere Wurst.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
1045 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 1 Wurst (ca. 450 g)

Zubereitung

  1. Im Mörser 1 TL Fenchelsamen grob zerstoßen, dann im Essig ca. 30 Min. zugedeckt ziehen lassen. Inzwischen den Reis nach Packungsanleitung garen, in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.
  2. Tofu abtropfen lassen und in einen Rührbecher bröckeln. Rote-Bete-Saft, Zitronensaft, Öl, Tomatenmark und Hefeextrakt dazugeben. Lorbeer und Piment in einem Mörser fein mahlen und mit Rauchsalz, Zwiebeln, Knoblauch, Koriander, Cayennepfeffer, Guarkernmehl, Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles mit dem Stabmixer schaumig pürieren. Senfkörner und die Fenchelsamenmischung unterrühren.
  3. Das Glutenpulver mit Reis und Tofumischung in einer Schüssel mit den Händen zu einem elastischen Teig verkneten. Aus der Masse eine Wurst von ca. 5 cm Ø formen. Die Wurst doppelt in Alufolie fest einwickeln, dabei die überstehenden Folienenden wie bei einem Bonbon verschließen.
  4. In einen Topf mit Dampfgareinsatz 2-3 cm hoch Wasser füllen und aufkochen. Hitze herunterschalten und das Wasser bei schwacher Hitze sieden lassen. Wurst im Dampfgareinsatz zugedeckt ca. 1 Std. dämpfen, bei Bedarf kochendes Wasser nachgießen. Aus der Folie wickeln, abkühlen lassen. In Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ca. 1 Tag durchkühlen lassen. Mit einem Messer aufschneiden.

Für Salami-Chips den Backofen auf 200° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Fenchelsalami in dünne Scheiben schneiden, auf das Blech legen, dünn mit Öl einpinseln und im Ofen (Mitte, Umluft 180°) 15 Minuten backen. Passt zu Risotto.

Rezept bewerten:
(48)