Homepage Rezepte Vegane Zimtschnecken-Cookies

Rezept Vegane Zimtschnecken-Cookies

Wie einfach sich ein Weihnachtsklassiker veganisieren lässt, zeigt dieses Rezept. Im Mürbeteig ersetzt Pflanzenmargarine die traditionelle Butter, auf dem ausgerollten Teig wird der Zimtzucker mit Aquafaba statt mit geschmolzener Butter fixiert.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
120 kcal
leicht
Portionsgröße

Für ca. 20 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 20 Stück

Außerdem

Zubereitung

  1. Die Margarine in 1 cm große Würfel schneiden. Margarinewürfel, Mehl, Puderzucker, Vanille und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mit den Rührbesen des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig eventuell nochmals mit den Händen kurz verkneten. Dann zu einer 3 cm dicken Platte formen, in eine verschließbare Box legen oder in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Std. kühlen.
  2. Den Backofen auf 180° vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf der gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem 5 mm dicken Rechteck (20 × 40 cm) ausrollen. Das Aquafaba mit 2 EL Wasser verrühren und mit einem Pinsel auf den Teig streichen. Zucker und Zimt mischen und gleichmäßig auf das Teigrechteck streuen.
  3. Den Teig dann von der Längsseite her aufrollen und in 8 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf das Backblech legen und im Ofen (Mitte) 15-20 Min. backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Cookies zum Aufbewahren in eine Blechdose schichten.

Tipp: Wer es eilig hat, bereitet die Cookies mit 1 Rolle fertigem Mürbeteig aus dem Kühlregal (275 g, ohne Butter) zu.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Weihnachtsplätzchen

Veganes Weihnachtsgebäck: für eine Adventszeit ohne tierische Produkte

Arrak-Ananas-Kristalle

Leckere Plätzchenrezepte

Weihnachtsplätzchen Rezepte

Weihnachtsplätzchen