Homepage Rezepte Belugalinsen-Salat mit getrockneten Aprikosen und Oliven

Zutaten

Rezept Belugalinsen-Salat mit getrockneten Aprikosen und Oliven

Kernige Linsen verbinden sich mit den Aromen von süßen Aprikosen und spannender Chilischärfe. Granatapfelkerne sorgen für einen aufregenden, süßsäuerlichen Kontrast.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
440 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Linsen abbrausen und mit Wasser in einen Topf geben. Die Lorbeerblätter dazugeben, die Minze fein zerreiben und ebenfalls dazugeben. Die Linsen nach Packungsangabe in 25-30 Min. garen und in ein Sieb abgießen.
  2. Inzwischen die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin langsam weich dünsten. Die Aprikosen fein würfeln.
  3. Die Chilischoten halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln. Mit den Aprikosen zu den Zwiebeln geben. Alles noch etwa 5 Min. dünsten und mit Kreuzkümmel würzen.
  4. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. 1 TL Schale abreiben und 2-3 TL Saft auspressen. Die Petersilie abbrausen, trocken tupfen und hacken. Die Oliven vom Stein schneiden und ebenfalls hacken.
  5. Die Lorbeerblätter aus den Linsen entfernen. Die Linsen salzen und mit der Zwiebelmischung vermengen. Mit Zitronenschale und -saft abschmecken, nach Belieben pfeffern. Petersilie und Oliven untermischen.
  6. Den Granatapfel quer einritzen, auseinanderbrechen und von innen nach außen stülpen, sodass sich die Kerne leicht herauslösen lassen. Mit dem Salat mischen. Den Romana in Blätter teilen, waschen und trocken tupfen, auf Teller verteilen und den Linsensalat darauf anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Es gibt ja so viele Sorten von Granatäpfeln.

Wenn ich ehrlich bin, kenne ich nur zwei. Die eine ist süß und die andere sauer. Mein Granatapfel heute war süß, was dem Rezept aber keinen Abruch tut. Für die Säure sorgt die Zitrone.

Als passionierte Sushi-Rollerin muss im Augenblick alles bei mir gerollt werden. Auberginen mit Füllungen gab es neulich. Heute war die Zucchini dran. Ich hätte die Scheiben in Wasser blanchieren können, habe sie dann allerdings mit etwas Öl bepinselt und für 10 min. in den heißen Ofen getan. So lassen sich die Scheiben mit Essig oder Zitronensaft marinieren - oder eben rollen.

Da ich mittlerweile einen stattlichen Vorrat...

an Nusscremes habe, mussten da noch zwei Löffel Cashew-Creme dazu - auch damit mir die Füllung nicht wieder aus der Rolle rutscht. Ich hätte dazu auch einfach einen Teil der Linsen pürieren können. Aber was schmeckt wohl besser? Nüsse oder Linsen?

Food-Hack: So einfach lassen sich Granatäpfel entkernen

Anzeige
Anzeige
Login