Homepage Rezepte Chinakohl-Slaw mit Erdnuss-Tofu

Rezept Chinakohl-Slaw mit Erdnuss-Tofu

Chinakohl wirkt - wegen seines Gehaltes an Senfölen und Aminosäuren - nicht blähend wie andere Kohlsorten. Er ist leichter verdaulich und weist nur einen dezenten Kohlgeruch und -geschmack auf. Fein geschnitten als Salat ist er besonders gesund: Er liefert Vitamin C, B-Vitamine und Folsäure, die beim Kochen teilweise verloren gehen würden.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
345 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Chinakohl putzen, waschen, längs halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen und mit einem Gemüsehobel oder Messer in feine Streifen (Julienne) schneiden. Sprossen in einem Sieb heiß abbrausen und gut abtropfen lassen. Chilischote waschen, längs halbieren, von weißen Trennwänden und Kernen befreien und in feine Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein reiben.
  2. Für das Dressing Limettensaft, Sojasauce, Honig, Ingwer und 2 EL Öl in einer Schüssel gründlich verrühren. Kohl, Möhren, Sprossen und Chili dazugeben und gut untermischen. Den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Tofu trocken tupfen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Erdnüsse grob hacken. Das übrige Öl (1 EL) in einer Pfanne erhitzen, die Tofuwürfel und Erdnüsse darin bei mittlerer Hitze in ca. 5 Min. rundum hellbraun braten.
  4. Inzwischen Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Den Salat noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Tofu-Erdnuss-Mix sowie die Korianderblätter darauf verteilen.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Chinakohl richtig putzen und verarbeiten

Chinakohl richtig putzen und verarbeiten

Kohlrabi-Coleslaw

Coleslaw - Die besten Rezepte für amerikanischen Kohlsalat

Grünkohlsalat mit Quinoa und Granatapfel

Grünkohlsalate