Homepage Rezepte Dinkelbrötchen

Zutaten

FÜR DAS BRÜHSTÜCK:

50 g Dinkelmehl (Type 630)

FÜR DEN TEIG:

310 g Dinkelmehl (Type 630)
5 g Honig oder Zuckerrübensirup
7 g Margarine (ersatzweise Butter)
7 g frische Hefe
7 g Salz

AUSSERDEM:

Rezept Dinkelbrötchen

Genießen Sie ein Stück von diesen besonderen Brötchen mit geschlossenen Augen – für das leicht nussige Aroma ist Dinkel verantwortlich.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
160 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 8 Brötchen

Zutaten

Portionsgröße: Für 8 Brötchen

FÜR DAS BRÜHSTÜCK:

  • 50 g Dinkelmehl (Type 630)

FÜR DEN TEIG:

  • 310 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 5 g Honig oder Zuckerrübensirup
  • 7 g Margarine (ersatzweise Butter)
  • 7 g frische Hefe
  • 7 g Salz

AUSSERDEM:

Zubereitung

  1. Für das Brühstück 50 ml Wasser in einem Topf aufkochen und das Dinkelmehl einrühren. Vom Herd nehmen und die Mischung abkühlen lassen.
  2. Für den Teig die angegebenen Zutaten, das Brühstück und 140 ml kaltes Wasser in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine auf kleiner Stufe 10 Min. mischen. Dann alles auf höherer Stufe in 2 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in einer Schüssel mit Frischhaltefolie bedeckt ca. 1 Std. gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  3. Den Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem ca. 21 x 21 cm großen Quadrat ausrollen. Den Teig mit der flachen Hand leicht ausklopfen oder mit leichtem Druck zweimal locker zusammenfalten, damit die Gärgase entweichen.
  4. Den Teig längs und quer in jeweils 7 cm große Streifen schneiden, sodass 9 eckige Brötchen entstehen. Die Brötchen auf ein mit Mehl bestäubtes Küchentuch legen und mit Frischhaltefolie bedeckt ca. 1 ½ Std. gehen hen lassen, bis sie ihr Volumen verdoppelt haben. Den Backofen mit Backstein (Mitte) auf 240° vorheizen.
  5. Die Brötchen mit einem scharfen Messer diagonal einschneiden, auf den heißen Backstein im Ofen legen und in ca. 20 Min. goldbraun backen. Die Brötchen herausnehmen, leicht mit Wasser bestreichen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Indem man den Hefeteig nach dem Gehen mit der flachen Hand leicht klopft und mit leichtem Druck zweimal locker zusammenfaltet, entweicht ein Teil der Gärgase. Das ist wichtig, damit das Gebäck schöne, gleichmäßige Poren bekommt.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(16)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Brot ohne Zucker – 44 leckere Rezepte

Brot ohne Zucker – 44 leckere Rezepte

Brot unter 200 Kalorien: 60 leichte Rezepte

Brot unter 200 Kalorien: 60 leichte Rezepte

Resteverwertung: Altes Brot verarbeiten

Resteverwertung: Altes Brot verarbeiten