Rezept Erbsen-Pulao mit Orangenbutter

Pilaw, wie das Reisgericht auch genannt wird, kommt hier in der indischen Variante auf den Teller: zart süß mit Rosinen, Erbsen und vielen exotischen Aromen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch für Faule
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 880 kcal

Zutaten

180 g
2 EL
Öl
2 TL
1 TL
Kurkumapulver
100 g
50 g
300 ml
Gemüsebrühe
50 g
2 EL
Aceto balsamico bianco

Zubereitung

  1. 1.

    Den Reis in ein Sieb geben und waschen, bis die austretende Flüssigkeit klar bleibt. Dann abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfeln.

  2. 2.

    Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel darin mit den Nelken anbraten. Honig, Kreuzkümmel, Kurkuma und 1 Prise Salz hinzu fügen und kurz andünsten. Erbsen, Rosinen, Erdnüsse und Reis dazugeben und noch ca. 2 Min. unter Rühren dünsten. Inzwischen die Gemüsebrühe erhitzen.

  3. 3.

    Die heiße Brühe angießen, Pulao noch einmal umrühren und dann ohne zu Rühren bei schwacher Hitze 8 Min. köcheln lassen. Den Herd ausstellen und den Reis im geschlossenen Topf gar ziehen lassen.

  4. 4.

    Die Orange heiß waschen, trocken reiben, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Butter schmelzen, den Knoblauch schälen und dazupressen. Orangenschale, 3 EL Saft und Essig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  1. 5.

    Reis auflockern und auf Teller verteilen. Mit der Orangenbutter beträufeln und servieren.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Exotisches Alltagsgericht

Großartige Kombination von Aromen! Die Erdnüsse und die Orangenbutter geben dem Gericht eine wunderbar exotische Note. Wird auf jeden Fall öfter gekocht! Wir haben das Ganze übrigens mit Wildreis gekocht, was eine längere Kochzeit und mehr Flüssigkeit bedeutete, sonst alles wie im Rezept nachgekocht.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login