Rezept Falafel mit Joghurtsauce

Das etwas andere Fingerfood aus dem Orient: Zu den frittierten Bällchen aus Erbsen und Bohnen gibt es einen würzigen Joghurtdip mit Zitrone.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kochen auf Sparflamme
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 335 kcal

Zutaten

1 Bund
2 TL
300 g
ca. 1 l Öl oder Fett zum Frittieren

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen, dann abtropfen lassen.

  2. 2.

    Am nächsten Tag die weißen Bohnen in ein Sieb abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, das Weiße und Hellgrüne fein schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und die Hälfte grob schneiden.

  3. 3.

    Kichererbsen, Bohnen, Frühlingszwiebeln, die geschnittene Petersilie, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab zu einer fein stückigen Paste pürieren. Das Backpulver in 1 EL Wasser auflösen und unter die Masse mischen. Mit nassen Händen 16 glatte Kugeln aus dem Teig formen.

  4. 4.

    Eine große Pfanne höchstens ein Drittel hoch mit Öl füllen und dieses stark erhitzen. Die Falafel darin in 2-3 Portionen in jeweils 3-4 Min. goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier entfetten.

  1. 5.

    Inzwischen den Joghurt mit Salz verrühren. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Saft und Schale mit dem Joghurt verrühren. Zu den heißen Falafel servieren. Die restliche Petersilie klein schneiden und darüberstreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login