Homepage Rezepte Orientalische Falafeln

Zutaten

5 Stängel glatte Petersilie
2 EL Mehl
1 TL Meersalz
1 TL Backpulver
2 EL Sesampaste (Tahini)
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 EL Sesampaste (Tahini)
1 EL Fenchelsamen
4 EL Olivenöl
1 l neutrales Pflanzenöl zum Frittieren
4 dünne Fladenbrote

Rezept Orientalische Falafeln

Möhren im Hummus: Sonne auf dem Teller. Zimt in den Falafeln: Macht warm ums Herz. Alles in allem: Ein märchenhaftes Gericht!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
745 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Für die Falafeln die Kichererbsen in reichlich Wasser 12 Std. einweichen. Dann Erbsen in ein Sieb abgießen und abbrausen. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter mit Knoblauch und Erbsen im elektrischen Blitzhacker feinstückig pürieren. Zwiebel mit Mehl, Salz und Gewürzen unter die Erbsenmasse mengen. Backpulver mit 3 EL Wasser verrühren und ebenfalls untermischen. Die Masse abgedeckt 1 Std. kalt stellen.
  2. Inzwischen für das Hummus die Möhren schälen, in 2 cm große Stücke schneiden und in wenig Salzwasser abgedeckt in 20-25 Min. weich dünsten. Das Wasser abgießen und die Möhren kurz abkühlen lassen. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Mit Möhren, Sesampaste, Zitronensaft und Kreuzkümmel im Blitzhacker fein pürieren. 80 ml kaltes Wasser unterrühen und das Hummus mit Salz würzen, Paprikapulver aufstreuen. Kalt stellen.
  3. Den Joghurt mit Sesampaste verrühren. Die Fenchelsamen in einer Pfanne rösten, bis sie duften, dann das Olivenöl dazugeben. Fenchelöl abkühlen lassen.
  4. In einem weiten, hohen Topf das Frittieröl auf 180° erhitzen. Um zu prüfen, ob das Öl heiß genug ist, den Stiel eines Holzkochlöffels hineinhalten. Wenn sich an dem Stiel sofort kleine Bläschen bilden, ist die Temperatur zum Frittieren richtig.
  5. Aus der Falafelmasse zwölf Bällchen formen und leicht flach drücken. Die Falafeln portionsweise in dem Öl in 4-5 Min. knusprig frittieren. Falafeln mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Hummus, Joghurtsauce, Fenchelöl und den Fladen servieren.

>> Noch mehr Rezepte aus der Levanten-Küche findest du in unserer Rezept-Galerie.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Moorrüben?

Moormöhren? Was soll das sein? Erst habe ich gedacht, es ist ein Tippfehler. Falsch gedacht. Ganz normale Möhren, die im Moor wachsen. Eine süße, aromatische, langsamwachsende Sorte. Möhren waren bisher für mich nur orange, gelb, weiß und lila. Die Falafel werden hier aus eingeweichten, pürrierten Kichererbsen zubereitet, was mich nun 12 Stunden zurückwirft. Ich habe mich darauf verlegt, gekochte Kichererbsen in Dosen einzukaufen...

done!

Mit Lila Möhren gibt es ein wildes Farbenspiel. Falafel aus eingeweichten Kichererbsen gelingen. Was habe ich da mit anderen Rezepten schon Kapriolen angestellt, damit die Falafel beim Fritieren nicht zerfallen. Dies ist nun mein Lieblingsrezept geworden, weil die Bällchen wirklich vorzüglich schmecken.

Wiederholungstäter.

Den Teig hatte ich mit eingeweichten, roten Linsen angesetzt. "Moor-Rüben" hatte ich zwischenzeitlich auch einmal gekauft und anderweitig verwendet. Sie schmecken intensiver nach Möhre als die hochgezüchteten, wässerig-knackigen Sorten.

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login