Homepage Rezepte Geschmorter Dinkel mit Radicchio

Rezept Geschmorter Dinkel mit Radicchio

Eigentlich sind ja die Zwiebeln die heimlichen Stars dieses Gerichts: Sie werden beim Schmoren einfach wunderbar weich und süßlich und verbreiten dabei einen wohlig-warmen Duft, in den wir uns am liebsten einkuscheln würden.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
490 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und in Achtel schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Den Dinkel in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen. Den Thymian waschen und trocken schütteln.
  2. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. anschwitzen. Dinkel sowie Thymianzweige und Lorbeerblatt dazugeben, die Gemüsebrühe angießen und alles aufkochen. Danach alles bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 20 Min. köcheln. Cranberrys und Kichererbsen unterrühren und alles offen weiterköcheln, bis der Dinkel gar, aber noch bissfest und die Flüssigkeit fast vollständig eingekocht ist.
  3. Inzwischen den Radicchio putzen und in daumenbreite Streifen schneiden, danach waschen und abtropfen lassen. Sobald der Dinkel gar ist, den übrigen EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Radicchiostreifen darin unter Rühren bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. anbraten. Radicchio salzen, mit dem Aceto balsamico ablöschen und ca. 1 Min. weiterbraten, bis die Flüssigkeit verkocht ist.
  4. Thymian und Lorbeer entfernen. Dinkel mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller verteilen. Den Radicchio darauf anrichten und den geschmorten Dinkel servieren.

Tipp: Toll schmeckt der Dinkel auch mit Linsen statt der Kichererbsen. Einfach 100 g Belugalinsen zusammen mit dem Dinkel und 400 ml Gemüsebrühe aufkochen. Die Linsen bringen einen besonders nussigen Geschmack mit.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Persischer Safranreis mit Radicchio und Granatapfel

20 Rezepte für gebratenen Radicchio

Radicchiosalat mit Clementinen

34 Rezepte für Radicchio-Salat

Deftiger Dinkelbrei

Brei aus Dinkel als Frühstücksalternative oder Babybrei