Homepage Rezepte Grünes Gemüsecurry

Zutaten

40 g Ingwer
200 g Möhren
1 EL Öl
2 EL grüne Currypaste
400 ml Kokosmilch
3 Kaffir-Limettenblätter (aus dem Asienladen)
1/2 Bund Koriandergrün
1-2 EL Limettensaft
2-3 TL brauner Zucker

Rezept Grünes Gemüsecurry

Warum ist die Thaiküche so beliebt? Weil sie mit frischen Aromen und Chilischärfe und zudem noch sehr "schlank" daherkommt.

Rezeptinfos

unter 30 min
120 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen. Zwiebeln grob, Ingwer und Knoblauch fein würfeln. Möhren und Kohlrabi schälen, den Kohlrabi in mundgerechte Stücke, die Möhren in Scheiben schneiden. Die Paprika längs halbieren, entkernen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zucchino waschen, längs vierteln und in dicke Scheiben schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln mit der Currypaste darin anbraten. Ingwer und Knoblauch kurz mitbraten. Kokosmilch und 250 ml Wasser dazugießen, Limettenblätter und Gemüse hinzufügen, alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 8 Min. zugedeckt köcheln lassen.
  3. Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken. 1 EL Limettensaft und 2 TL braunen Zucker unter das Curry rühren. Mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken. Das Curry mit Basmatireis servieren und mit Koriander bestreuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Fischsauce!!!

Dieses Curry ist nicht Thai. Salz spielt in der Thaiküche eine untergeordnete Rolle. Stattdessen wird in aller Regel Fischsauce verwendet. 

Ob der Autor vermutet, damit keine Resonanz bei seinen Lesern zu finden? Fischsauce riecht schon sehr gewöhungsbedürftig, sie entwickelt aber im Gericht ein durch nichts zu ersetzendes Aroma.

Es ist immer wieder schade, dass in deutschen Kochbüchern immer wieder ein Gericht als Thai verkauft wird, dem die wichtigsten Zutaten fehlen.

Lieben Gruß  Ulrike

Vegetarisches Rezept

Hallo UlrikeM,

 

danke für Deienn Hinweis. Bei dem Curry handelt es sich aber um ein vegetarisches Rezept. Wenn statt Salz an dieser Stelle Fischsauce verwendet werden würde, würde es leider nicht mehr in diese Kategorie fallen. Nicht-Vegetarier können es natürlich gerne mit Fischsauce abschmecken und nach Belieben Garnelen oder Fisch erweitern.

 

Viele Grüße

 

das Küchengötter-Team

Ich bin richtig überrascht

Auch ohne Fischsauce echt gut. Gemüseverwertung total. Selbst der von mir so ungeliebte Kohlrabi trat nicht auffällig in Erscheinung. Zur Erheiterung von Monsieur gab es dazu noch ein paar Garnelen - für ihn hätten es natürlich einige mehr sein können, doch das stand heute nicht auf dem Plan. Ansonsten habe ich alles genau nach Rezept gemacht. 

Login