Levante-Küche: Rezepte aus Nahost

Die levantinische Küche ist einer der Food-Trends 2018 und schwappt gerade aus dem Nahen Osten auch nach Deutschland. Wir haben uns die Küche der Levante für dich einmal genauer angeschaut.

Was bedeutet Levante-Küche?

Mit Levante sind die Länder der östlichen Mittelmeerküste gemeint, im Speziellen der Libanon, Syrien, Israel, Jordanien und die Türkei. Die Hauptrolle in der levantinischen Küche spielen Gemüse und Fisch. Fleisch ist hier eher nebensächlich. Vor allem das Spiel mit Aromen und Gewürzen wie Kardamom, Zaatar, Bahart, Kumin und Sumach zeichnet diese Küche aus. Doch nicht nur die Rezepte der Levante-Küche mit ihren kulinarischen Impulsen halten mehr und mehr Einzug bei uns, auch die orientalische Esskultur wird immer beliebter. 

Gesund, abwechslungsreich und vielseitig durch ihre schier unendlichen Kombinationsmöglichkeiten ist die Levante-Küche. Die Speisen werden als sogenannte Meze serviert. Das sind kleine Gerichte, die in der türkischen Küche zu verschiedenen Anlässen serviert werden und als Vorspeise, Imbiss, Amuse-Gueule oder Zwischenmahlzeit gegessen werden. Es gibt keine starre Menüfolge, sondern alle Speisen werden gleichzeitig auf den Tisch gestellt und können nach Lust und Laune verzehrt werden, ganz casual. Die Tischsitten sind dabei leger, es herrscht eine entspannte bis ausgelassene Stimmung und meist kommt das Essen sogar ohne Tischdecke, Besteck und Teller aus.

Ihren Siegeszug hat die Levante-Küche Yotam Ottolenghi zu verdanken, der mit seinem Londoner Restaurant und mit seinen Kochbüchern die ganze Welt verzaubert und die levantinische Esskultur in der ganzen Welt populär macht. Von alten Traditionen der arabischen Küche inspiriert wird so eine ganz neue kulinarische Pop-Kultur geschaffen. Das Zentrum dieser Esskultur ist derzeit Tel Aviv.

Was sind typische Zutaten und Gerichte der levantinischen Küche?

Kichererbsen, Couscous, Reis, Auberginen, Blumenkohl, Kardamom, Zaatar, Bahart, Kumin und Sumach sind aus der Levante-Küche nicht wegzudenken. Daraus lassen sich herrliche Gerichte wie Hummus, Falafel, Taboulé, Shakshuka oder Freekeh zubereiten. 

Anzeige
Anzeige

Hallo liebes Kuchengötter Team!

Mein Name ist Frank Glässner, bei mir und meiner Frau ist schon lange Langeweile in der Küche eingekehrt. Doch dank ihrer tollen Gerichte und Rezeptideen, schwingen wir wieder öfter den Kochlöffel zusammen! Dafür möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen bedanken, wir hoffen auch weiterhin auf so tolle Beiträge wie bisher!
Login